Home - News

02.07.2017

 

 

Ergebnisse DJMM in Hofgeismar

 

Nordhessischer Qualifikationswettkampf DJMM WU14
Hofgeismar, Angerstadion Hofgeismar, 30.06.2017

Ergebnisse

 

 

KiLA Udenhausen Kreismeisterschaften

 

Udenhausen Nur zwei Punkte trennten bei den Kreismeisterschaften im Kinderleichtathletik-Teamwettkampf in der Altersklasse U10 das Siegerteam Jolina Schmidt, Pauline Zindel, Katharina Hupfeld, Karina Tadler, Janik Reich (alle VfL Wolfhagen), Mia Frank, Sina Hellwig, Milena Keyser, Sina Papritz, Coline Hofmann (alle TSV Hombressen) von der zweitplatzierten Mannschaft mit Anna Schröder, Giulia Weingarten, Maike Roseiro-Schwab, Rieke Roseiro-Schwab, Josephine Lück, Laura Bönning (alle MTSV Helmarshausen), Stine Hennemann, Lukas Erdmann, Mino Grote (alle TSV Lippoldsberg) und Linus Klinge (MTV Vernawahlshausen).

Wolfhagen/Hombressen gewann die Disziplinwertungen im Sprint, dem Hürdenstaffellauf und in der Weitsprungstaffel.

Der Sieg im Schlagwurf ging an das in der Gesamtwertung drittplatzierte Team des TSV Deisel.

Noch spannender war die Entscheidung in der U8. Hier sammelten Zoe Kepper, Viktoria Hupfeld, Kian Zilke,Luan Luttropp, Alexandra Kreitsch, Ben Hölke (alle VfL Wolfhagen), Paul Burghardt, Tim Burghardt, Ben Wolf (alle MTV Vernawahlshausen) und Hanna Stüber fünf Disziplinpunkte. Nur einen Punkt dahinter folgten Sonya Sacher, Lina Ezgü, Rebecca Zwergel, Anne Lindemann, Flavio Parisi (alle SV Espenau), Lia Stoyhe, Merla Jäger (beide TSV Hombressen), Ida Sprecher, Fred Reifschneider und Malte Bannier (alle TSG Hofgeismar).

Im Sparkassen Grand Prix Hofgeismar, für den die Einzelergebnisse im Schlagwurf gewertet wurden, feierte der VfL Wolfhagen mit 51,5 Punkten seinen zweiten Tagessieg vor dem ebenfalls stark auftrumpfende TSV Deisel mit 45,5 Punkten. Der VfL festigte damit seinen dritten Platz in der Gesamtwertung. Die in der Gesamtwertung führenden SV Espenau und TSG Hofgeismar waren in Udenhausen nicht in Topform, büßten aber nur wenig von ihrem großen Vorsprung ein, den sie sich in den vergangenen Wettkämpfen erarbeitet hatten. (zah)

Ergebnisse der Kreismeisterschaften im Kinderleichtathletik-Teamwettkampf in Udenhausen: U8: 1. VfL Wolfhagen/MTV Vernawahlshausen/TSV Lippoldsberg (Zoe Kepper, Viktoria Hupfeld, Kian Zilke,Luan Luttropp, Alexandra Kreitsch, Ben Hölke (alle Woh), Paul Burghardt, Tim Burghardt, Ben Wolf (alle Ver), Hanna Stüber (Lip)) 5, 2. SV Espenau/TSG Hofgeismar/TSV Hombressen 6 (Sonya Sacher, Lina Ezgü, Rebecca Zwergel, Anne Lindemann, Flavio Parisi (alle Esp), Lia Stoyhe, Merla Jäger (beide Hom), Ida Sprecher, Fred Reifschneider, Malte Bannier (alle Hog)) Disziplinergebnisse: Sprint: 1. Woh/Ver/Lip, 2. Esp/Hog/Hom Schlagwurf: 1. Woh/Ver/Lip, 2. Esp/Hog/Hom Hürdenstaffel: 1. Woh/Ver/Lip, 1. Esp/Hog/Hom Zielweitsprung: 1. Esp/Hog/Hom, 2. Woh/Ver/Lip U10: 1. VfL Wolfhagen/TSV Hombressen 6 (Jolina Schmidt, Pauline Zindel, Katharina Hupfeld, Karina Tadler, Janik Reich (alle Woh), Mia Frank, Sina Hellwig, Milena Keyser, Sina Papritz, Coline Hofmann (alle Hom)), 2. MTSV Helmarshausen/TSV Lippoldsberg/MTV Vernawahlshausen 8 (Anna Schröder, Giulia Weingarten, Maike Roseiro-Schwab, Rieke Roseiro-Schwab, Josephine Lück, Laura Bönning (alle Hel), Stine Hennemann, Lukas Erdmann, Mino Grote (alle Lip), Linus Klinge (Ver)), 3. TSV Deisel 11 (Maurice Chapuy, Lewis Morell, Lotta Schröder, Lenja Koch, Hanna Tebbe, Lena Tebbe, Justin Süssmann, Alina Fechner, Niklas Fechner) Disziplinergebnisse: Sprint: 1. Woh, 2. Hel/Lip/Ver, 3. Esp/Ud Schlagwurf: 1. Dei, 2. Hel/Lip/Ver, 3. Woh Hürdenstaffel: 1. Woh, 2. Hel/Lip/Ver, 3. Dei Weitsprungstaffel: 1. Woh, 2. Hel/Lip/Ver, 3. Dei Abkürzungen: Esp=SV Espenau, Hel=MTSV Helmarshausen, Hog=TSG Hofgeismar.

Ergebnisse von Udenhausen

 U8/U10 Team

 U8/U10 KiLA Diziplinen

--------------------------------------------------------------------

Zwischenstand im SparkassenGrandPrix 2017

Einzel-Wettbewerb    -  Team-Wettbewerb      -      Schlagwurf

 

 

Hessische Meisterschaften Blockwettkämpfe der Jugend U16 und U14

 

Hofgeismar Der Jahreshöhepunkt im Leichtathletik-Kreis Hofgeismar findet am kommenden Wochenende im Angerstadion statt. 

Als erste Großveranstaltung auf der runderneuerten Laufbahn hat der Landesverband die Hessischen Meisterschaften in den Blockmehrkämpfen der Jugendklassen U16 und U14 nach Hofgeismar vergeben.  ... lesen

Alle weiteren Informationen finden Sie unter: LG Reinhardswald.de

 


Samstag, 10. Juni und Sonntag 11. Juni 2017

im Angerstadion die

Hessischen Meisterschaften Blockwettkämpfe der Jugend U16 und U14  statt.


Hier das offizielle Werbeplakat: Klick und hier die Ausschreibung mit neuem Zeitplan Klick

Stadionplan (Übersicht)

Wir freuen uns mit den jungen Sportlern, Betreuer, Eltern auf ein tolles Sportwochende.

Zuschauer sind herzlich willkommen, kein Eintritt!

 

Mordkammerlauf 2017 in Bad Karlshafen - Helmarhausen am 21.05.2017

 

 

Ergebnisse

 

 

 

Nordhessische Jugendmeisterschaften U16 / U14 in Hofgeismar 20.05.2017

 

 

Ergebnisse

 

Bericht folgt !

 

Kreismeisterschaften Teil II  am 06.05.2017 in Hofgeismar


Foto zah: Lauftalent: Jule Mrochen stellte einen Kreisrekord im Laufmehrkampf der W12 auf 
auch dank schneller 11,55 Sekunden im Hürdensprint

 

Foto zah: Sprungkräftig: Clara Martin sprang 1,40 Meter hoch und verbesserte
 den Kreisrekord im Blockmehrkampf Sprint/Sprung der W12

 

Foto zah: Abflug zur Bestweite: Larissa Malkomes sprang 4,94 Meter 
und gewann den Blockmehrkampf Lauf der W14

 

Hofgeismar Beim zweiten Teil der Leichtathletik-Kreismeisterschaften im Angerstadion in Hofgeismar fielen reihenweise die Qualifikationsnormen für Hessische und sogar Deutsche Meisterschaften. Angeführt von den DM-Normerfüllern Bastian Mrochen, Zoe Dolstra (beide TSG Hofgeismar) und Larissa Malkomes (SV Trendelburg) blieben weitere sechs Athleten über den für einen Start bei den Hessischen Meisterschaften geforderten Punktzahlen im Mehrkampf.

Der DM-Zehnte des Vorjahres, Bastian Mrochen, verbesserte sich im Laufmehrkampf der M15 um über 100 auf 2559 Punkte. Er stellte in allen fünf Disziplinen persönliche Bestleistungen auf. Besonders hervorzuheben sind die im Alleingang gelaufenen 6:02,28 Minuten über 2000 Meter. Damit näherte er sich dem über 40 Jahre alten Kreisrekord von Rainer Müller (TSV Hombressen) bis auf zwei Sekunden und hakte die für den DM-Start ebenfalls geforderte Zeitnorm ab.

Auch Zoe Dolstra gelang in der W15 eine tolle Verbesserung auf 2537 Punkte gegenüber 2438 Punkten im Vorjahr. 5,15 Meter im Weitsprung und 13,58 Sekunden über 100 Meter brachten ihr die meisten Punkte. In den nächsten Wochen will sie die Zeitnorm von 2:24 Minuten über 800 angehen.

Überraschend knackte auch Larissa Malkomes (SV Trendelburg) in der W14 mit 2340 Punkten die DM-Norm. Für sie ist die Erfüllung der Zeitnorm aber eher unrealistisch. Sie freute sich daher vor allem über persönliche beste 4,94 Meter im Weitsprung.

In der weiblichen Jugend W12 glänzten Clara Martin und Jule Mrochen (beide TSG Hofgeismar) mit neuen Kreisrekorden.

Mrochen lag im Blockmehrkampf Lauf mehr als 300 Punkte vor der chancenlosen Konkurrenz. Sie überzeugte nicht nur in ihrer Paradedisziplin, dem 800-Meter-Lauf mit 2:48,94 Minuten, sondern auch mit starken Sprintzeiten über 75 Meter (11,33 Sekunden) und 60-Meter-Hürden (11,33 Sekunden).

Im Sprint/Sprung-Mehrkampf flog Clara Martin in einer tollen Serie im Hochsprung ohne Fehlversuch über alle Höhen bis 1,40 Meter.

In der weiblichen Jugend W15 setzte sich im Wurfmehrkampf etwas überraschend Anna-Sophie Kramm (TSV Udenhausen) gegen Jessica Grimm (TSG Hofgeismar) durch. Grimm trumpfte mit schnellen 12,52 Sekunden im 80-Meter-Hürdensprint auf, aber Kramm konterte im Diskuswurf, den sie mit 24,18 Metern und fünf Metern Vorsprung auf Grimm gewann.

Einen erfolgreichen Schnelligkeitstest vor den Hessischen Mehrkampfmeisterschaften absolvierte Vanessa Grimm und siegte in 19,21 Sekunden über 150 Meter. „Ich habe diese Woche noch viel Krafttraining gemacht, dafür ist die Zeit ok“, sagte sie nach dem Rennen.

Eine spannendes Rennen gab es über 100m der männlichen Jugend U18. Florian Oberhofer (TSV Udenhausen) siegte mit drei Hundertstelsekunden Vorsprung auf Luca Gärtner (SV Espenau)

In der U18 verpassten sowohl Christoph Ritter (TSG Hofgeismar, 65,55 Sekunden) als auch Lea Marie Reiß (SV Trendelburg, 75,85 Sekunden) in ihrem Wettkampfdebüt auf der 400-Meter-Hürdenstrecke nur knapp die Normen für die Hessischen Meisterschaften. (zah)

Zwischenstand im SparkassenGrandPrix 2017

Einzel-Wettbewerb    -  Team-Wettbewerb

-----------------------------------------

Ergebnisse vom 06.05.2017

Einzel   -    Mehrkampf   -  Mehrkampf-Mannschaft

 

Kreismeisterschaften Mittel-Langstrecke in Hofgeismar

 

Schneider siegt über 800 Meter mit Bestzeit

Hofgeismar. Beim ersten Teil der Kreismeisterschaften traten am Mittwoch 130 Athleten aus 13 Vereinen im Angerstadion in Hofgeismar an und glänzten mit Topleistungen.   ... lesen

 

Zwischenstand im SparkassenGrandPrix 2017

Einzel-Wettbewerb    -  Team-Wettbewerb

 

Ergebnisse  

 

Crosslaufmeisterschaften in Udenhausen mit Reinhardswaldcup

 

Udenhausen Echte Crossbedingungen mit schwerem Geläuf fanden die Ausdauerasse des Kreises Hofgeismar nach den Regenfällen der letzten Tage bei den Crosslaufmeisterschaften in Udenhausen vor. Dennoch waren auf den Rundkursen um den Sportplatz mehr als 200 Leichtathletinnen und Leichtathleten aus 19 Vereinen am Start, womit das Rekordteilnehmerfeld des Vorjahres noch einmal übertroffen wurde.

Den Wettkampftag eröffneten die Langstreckler über 7500 Meter. Hier setzte sich wieder einmal Seriensieger Michael Fiess (TSV Vaake) an die Spitze. Der M50-Senior dominiert das Feld mit mehr als einer Minute Vorsprung. Auf Rang zwei im Gesamteinlauf und M35-Sieger überzeugte Lokalmatador Andreas Poppe (TSV Udenhausen).

Schnellste Frau aus dem Kreis war Elke Fräßdorf (TSV Udenhausen), die in 36:42 Minuten nur den Gaststarterinnen Monika Wöhleke (PSV Grün-Weiß Kassel) und Birgit Kurzhals (LG Vellmar) den Vortritt lassen musste.

Nach Rang zwei im Vorjahr ließ Jule Mrochen (TSG Hofgeismar) diesmal zu keinem Zeitpunkt Zweifel an ihren Siegambitionen aufkommen. Mrochen stürmte in der W12 zu einem ungefährdeten Sieg über 2400 Meter in 9:34 Minuten. Im Gesamteinlauf der weiblichen U16 lag nur W15-Siegerin Zoe Dolstra (TSG Hofgeismar) in 9:31 Minuten vor ihr.

800-Meter-Hessenmeister Bastian Mrochen (TSG Hofgeismar) zeigte in der männlichen Jugend M15 in 7:20 Minuten, dass er auch im Gelände Spitze ist.

Die Familie Wolzenburg vom SV Espenau feierte ebenfalls zwei Siege durch William in der M11 und Jason in der M8.

In der M14 gingen alle Podestplätze an den TSV Udenhausen. Noah di Palma siegte vor Luca Trottier und Malte Engelbrecht. Der Mannschaftstitel in der U16 war damit eine klare Sache für den TSV.

Einen harten Kampf auf der Zielgeraden lieferten sich Florian Oberhofer (TSV Udenhausen) und Martin Radke (SV Espenau) in der männlichen Jugend U18. In 8:37 Minuten setzte sich Titelverteidiger Oberhofer mit einer Sekunde Vorsprung durch.

Die W10-Siegerin Lia Weißgerber (MTV Vernawahlshausen) war in 6:24 Minuten 40 Sekunden vor dem Rest des Feldes im Ziel.

In der M9 setzte sich über 800 Meter überraschend Jakob Nikutta (TSG Hofgeismar) in 3:21 Minuten an die Spitze.

Im Sparkassen Grand Prix Hofgeismar trumpfte der SV Espenau als Tagessieger mit 170 Punkten und 64 Punkten Vorsprung auf den zweitplatzierten TSV Udenhausen auf. Der SV führt damit auch die Gesamtwertung nach drei gewerteten Veranstaltungen mit 291 Punkten deutlich vor der TSG Hofgeismar (207,5 Punkte) an. Auf Rang drei folgt der VfL Wolfhagen (174,5 Punkte) vor dem TSV Udenhausen, der einen Sprung von Rang sechs auf Rang vier machte. (zah)

Start zum 7500-Meter-Lauf mit Sieger Michael Fiess (Startnummer 806) und dem zweiplatzierten Andreas Poppe (Startnummer 6)

 
 Elke Fräßdorf

 

Ergebnisse vom 18.03.2017 in Udenhausen

Bilder vom Crosslauf   -  bereitgestellt von Albrecht Huckenbeck Kassel

 

KiLA-Mannschaft 2016 auf den 3.Platz in Hessen



Das Bild zeigt die Kinderleichtathletikmannschaft, die 2016 unter den 12 qualifizierten Mannschaften den 3.Platz bei den Hessenmeisterschaften belegt hat.

Zu sehen sind (von links nach rechts)
vorne: Maximilian Kaiser, Elias Heickmann, Jan Koch, Paul Schröder
hinten: William Wolzenburg, Marie Brake, Hanna Krohne, Joachim Plinke, Jule Mrochen, Clara Martin.
Es fehlen Lucas Pairan und Riges Colai.

 

Bericht vom Hallensportfest in Bad Karlshafen




Foto zah: Spannendes 30-Meter-Finale in der W12: 
von links: Clara Martin (4.), Nele Rudolph (2.), Emma Höhn (3.)
 und Kreismeisterin Linea Zilke

   

Foto zah: Mit kühlem Kopf zum Sieg im Rundenlauf der 
M11: Paul Steinmetz (vorn) führte das Feld lange an, aber William Wolzenburg 
(rechts dahinter) zog in der letzten Runde vorbei

 

Kreishallenmeisterschaften in Bad Karlshafen


Bad Karlshafen
Einen stimmungsvollen Abschluss fand die Wintersaison 2017 im Leichtathletikkreis Hofgeismar mit den Hallenmeisterschaften in Bad Karlshafen. Über 100 Teilnehmer aus elf Vereinen kämpften um Titel und Platzierungen und begeisterten die Zuschauer mit Topleistungen.

Lea-Marie Reiß (SV Trendelburg) schwang sich im Hochsprung der weiblichen Jugend U18 mit erstmals über 1,50 Meter und stellte mit 1,51 Metern die Tagesbestleistung der weiblichen Altersklassen auf.

In der männlichen Jugend U18 nahmen Christoph Ritter (TSG Hofgeismar) und Aaron Bohle (TSV Udenhausen) im Gleichschritt alle Höhen bis 1,54 Meter. Erst bei den 1,57 Metern entschied Favorit Ritter mit der Überquerung im ersten Versuch den Wettkampf für sich, denn Bohle benötigte drei Sprünge über diese Höhe.

Mehr als einen Meter Vorsprung auf die Konkurrenz hatte Florian Oberhofer (TSV Udenhausen) im Kugelstoßen der U18. Mit 10,19 Metern überbot er als einziger Teilnehmer die Zehn-Meter-Marke.

M60-Senior Manfred Burg (TSV Niedermeiser) hatte vier Versuche zwischen 9,85 und 9,93 Metern, doch der erhoffte Ausrutscher nach oben über die Zehn-Meter-Marke blieb ihm verwehrt.

Für frischen Wind sorgten die seit diesem Jahr neu zum Kreis Hofgeismar gehörenden Leichtathleten des VfL Wolfhagen, die mit neun Titeln gleich kräftig abräumten.

Im 30-Meter-Sprint der weiblichen Jugend W12 setzte sich beispielsweise Linea Zilke mit einer Zehntelsekunde Vorsprung knapp gegen Nele Rudolph (2.) und Emma Höhn (3., beide TSG Hofgeismar) durch, die in 5,1 Sekunden zeitgleich waren.

Die Tagesbestzeit der Frauen stellten Zoe Dolstra (TSG Hofgeismar) und Lisa Fuhr (VfL Wolfhagen) im Finale der weiblichen Jugend W15 in 4,7 Sekunden auf. Die Kampfrichter sahen Dolstra aber minimal vorn, die damit den Kreismeistertitel holte.

Fuhr hielt sich im Hochsprung schadlos, den sie mit 1,43 Metern knapp vor Anna-Sophie Kramm (TSV Udenhausen) gewann.

Ein taktisch kluges Rennen brachte William Wolzenburg (SV Espenau) den Sieg im 4-Rundenlauf der M11. Zunächst war Paul Steinmetz (VfL Wolfhagen) an die Spitze gegangen und hatte sich eingangs der Schlussrunde fast zehn Meter Vorsprung erlaufen. Wolzenburg vertraute auf seinen Schlusspurt, holte den enteilten Steinmetz tatsächlich ein und lief bis ins Ziel noch zwei Sekunden Vorsprung heraus.

Gleich neun Teams kämpften um den Kreismeistertitel im Rundenstaffellauf der U12. In 1:08,5 Minuten siegte der VfL Wolfhagen mit Steinmetz, Jolina Kronier, Jolina Schmidt und Sarah Kranz. Zwei Zehntelsekunden entschieden den Kampf um Silber und Bronze zugunsten des SV Espenau mit Wolzenburg, Sina Sacher, Madita Höhmann und Emilia Kölbl vor den Lokalmatadoren vom MTSV Helmarshausen mit Ole Löschner, Philipp Groppe, Emma Schröder und Arnas Grijsen. (zah)

Ergebnisse  Bad Karlshafen

 

------------------------------------------------------------

 

1. Zwischenstand im SparkassenGrandPrix 2017 (Korrektur)       Einzel    -   Team

 

 

Bericht vom Hallensportfest in Hofgeismar


Foto zah: Sieger nach spannendem Kampf in der U10: Stine Hennemann 
(von links), Lukas Erdmann, Luca Penner, Hannes Mayer, Linus Klinge, 
Noah Andrä, Noah-Joell Bönning und Phil Bleßmann

 

Kreismeisterschaften im Kinderleichtathletik-Teamwettkampf

Hofgeismar Ein spannender Zweikampf zwischen den Mannschaften TSV Lippoldsberg/MTV Vernawahlshausen und TSV Deisel in der Altersklasse U10 stand im Blickpunkt bei Kreismeisterschaften im Kinderleichtathletik-Teamwettkampf in Hofgeismar.

Am Ende trennte nach Addition der Platzziffern in den vier gewerteten Disziplinen Mehrfachsprung, Hürdensprint-Staffellauf, Medizinballstoß und Team-Biathlon nur ein Punkt die siegreiche Wahlsburger Startgemeinschaft mit Linus Klinge, Hannes Mayer (beide MTV Vernawahlshausen), Luca Penner, Stine Hennemann, Phil Bleßmann, Lukas Erdmann, Noah Andrä, und Noah-Joell Bönning (alle TSV Lippoldsberg) vom erst in der letzten Disziplin geschlagenen TSV Deisel mit Justin Süssmann, Lewis Morell, Maurice Chapuy, Lenja Koch, Sofia Gobrecht, Alina Fechner, Lotta Schröder, Leni Kurten, Lena Tebbe und Hanna Tebbbe.

Schon zum Auftakt in der Hürdensstaffel schenkten sich beide Teams nichts. 77 Wertungspunkten für Lippoldsberg/Vernawahlshausen standen 76 Punkte von Deisel gegenüber. Einen deutlichen Sieg feierten die Wahlsburger im Medizinballstoßen mit 119 Punkten als einziges von sechs Teams mit mehr als 100 Punkten. Deisel konterte und gewann das Mehrfachspringen mit einer Teamzeit von 2:05 Minuten. Hier wurde Lippoldsberg/Vernawahlshausen (2:18,5 Minuten) hinter dem TSV Niedermeiser (2:15,3 Minuten) nur Dritter. So lagen beide mit jeweils fünf Punkten vor dem abschließenden Teambiathlon gleichauf. Hier zeigten die Wahlsburger dann in der geforderten Kombination aus Treffsicherheit und Ausdauer in 2:13,8 Minuten das knapp bessere Ergebnis und entschieden auch die Gesamtwertung für sich.

Beim jüngsten Nachwuchs in der Altersklasse U8 setzten sich Lina Ezgü, Alban Zeneli (beide SV Espenau), Hannes Ebner, Malte Bannier, Bjarne Greiner (alle TSG Hofgeismar), Merle Jäger (TSV Hombressen) und Tim Baumgart (TSV Udenhausen) klar mit fünf Wertungspunkten vor Lippoldsberg/Vernawahlshausen (9 Punkte) und dem VfL Wolfhagen (10 Punkte) an die Spitze. Aus drei Disziplinsiegen ragten schnelle 2:47,5 Minuten im Team-Biathlon heraus. (zah)


Ergebnisse  Hofgeismar       Disziplinwertung   -  KiLA Ergebnisse   -  Medzinball

 

 

Wettkampflisten für alle KiLA-Wettbewerbe



Unter der Rubrik Kinderleichtathletik Unterlagen - download, rechts

stehen alle Wettkampflisten für 2017 zur Verfügung.

 

 

HLV-Kreistag in  Hofgeismar 2017  - Sportlerehrungen 



Die Ehrenliste des Kreisvorsitzenden Steffen Grimm (rechts) beim Leichtathletiktag in Hofgeismar war lang. Ausgezeichnet für ihre sportlichen Erfolge wurden (hinten von links) Jannis Drechsler, Jörg Meder, Bastian Mrochen, Thorsten Morell, Michael Fiess, Simon Schneider, Etien Berens, Christoph Ritter, Zoe Dolstra, Anna-Sophie Kramm, Jessica Grimm (vorne von links) Eva Nies und Vanessa Grimm. Foto: zah

Hofgeismar Beim Leichtathletik-Kreistag in Hofgeismar standen der Rückblick auf eine erfolgreiche Saison 2016 und die Ehrung der dafür verantwortlichen Athleten im Blickpunkt.

In seinem Jahresbericht wies der Kreisvorsitzende Steffen Grimm (TSG Hofgeismar) aber auch schon auf das Großereignis 2017, die Hessischen Blockmehrkampfmeisterschaften im Juni in Hofgeismar hin. Dies verband er mit der Bitte um Unterstützung bei der Ausrichtung der Veranstaltung zu der bis zu 600 Athleten im Angerstadion erwartet werden.

Die Pokale als Leichtathleten des Jahres erhielten Eva Nies und Christoph Ritter (beide TSG Hofgeismar).

Nies ist eine engagierte und ehrgeizige Athletin. Sie wurde Nordhessische Meisterin im Diskuswurf und stellte Bestleistungen mit Speer, Diskus und Kugel auf. Mit der Auszeichnung wollte der Kreisvorstand deutlich machen, dass nicht nur die ganz großen Erfolge zählen, sondern auch die persönliche Entwicklung eines Athleten.

Ritters Paradedisziplin ist der Hochsprung, wo er den Hessischen Hallenmeistertitel holte. Durch seine Vielseitigkeit ist Ritter auch eine wichtige Stütze der LGR in Mannschaftswettkämpfen.

In einem stimmungsvollen „Ehrungsmarathon“ mit drei DM-Bronzemedaillen, acht Hessentiteln und insgesamt 45 Medaillen auf Landesebene wurde eine Athletin besonders hervorgehoben: Vanessa Grimm (TSG Hofgeismar) gewann den ersten Deutschen Jugendmeistertitel in der Geschichte des Kreises. Die weitere Entwicklung der Topathletin unterstützten der Leichtathletikkreis und die TSG Hofgeismar durch die Anschaffung eines neuen Wettkampfspeers für Grimm.

Die Auszeichnung der im Hintergrund hart für die Erfolge der Athleten arbeitenden Trainer und Funktionäre nahm HLV-Ehrenvizepräsidentin Margret Lehnert (Pfungstadt) vor.

Die Ehrennadel des Hessischen Leichtathletikverbandes in Silber erhielten Thorsten Morell (TSV Deisel) und Jürgen Plaum (TSG Hofgeismar).

Morell ist nicht nur mit DM-Bronze dekorierter Seniorensportler, er trainiert auch den Leichtathletiknachwuchs in Deisel und ist in der Organisation des Hallensportfests in Trendelburg eingebunden.

Plaum war Kreisvorsitzender, ist immer noch stellvertretender Vorsitzender und pflegt seit mehr als einem Jahrzehnt die Webseiten des Kreises und der LGR.

Die Ehrennadel des Deutschen Leichtathletikverbandes in Bronze ging an den aktuellen Vorsitzenden. Grimm setzte in seiner Amtszeit viele neue Impulse und engagiert sich besonders in der Förderung der Nachwuchsarbeit.

Dem Lob für die hervorragende Arbeit des Kreisvorstandes aus der Versammlung folgte die einstimmige Entlastung. Ebenso groß war der Vertrauensvorschuss bei den Vorstandswahlen mit einstimmigen Ergebnissen für Grimm (Vorsitzender), Plaum (Stellvertreter), Melanie Berger (Stellvertreterin), Marco Berger (beide VfL Veckerhagen, Schatzmeister, Pressewart, Sportwart), Claudia Dolstra (SST Liebenau, Schriftführerin), Alexander Humme (TSG Hofgeismar, Pressewart, Wettkampfsportwart, Statistiker), Harald Sommer (TSV Vaake, Kampfrichter- und Lehrwart), Andreas Reiß (SV Trendelburg, Kampfrichterwart), Dieter Probst (TSG Hofgeismar, Schüler- und Jugendwart), Peter Surmann (TSV Niedermeiser, Breitensportwart), Joachim Plinke (TSG Hofgeismar, Schulsportbeauftrager) und Jan Selchow (SV Espenau, Kinderleichtathletikbeauftragter). (zah)

 

 

 HLV-Kreistag in  Hofgeismar 2017




 Leichtathletikgeschichte: Werner Fehling (links) und Rudi Steinbrecher 
prägten den Leichtathletikkreis über Jahrzehnte 
Foto zah:

 

Hofgeismar Im Rahmen des Kreisleichtathletiktages wurden zwei langjährige, verdiente Vorstandsmitglieder, die sich in diesem Jahr nicht mehr zur Wahl stellten, verabschiedet.

Rudi Steinbrecher (TSG Hofgeismar) hatte bis auf den Vorsitz in einer mehr als 40 Jahre währenden Funktionärslaufbahn fast jedes Amt im Kreis inne, zuletzt war er Kreisstatistiker.

Sein Lebenswerk war die LG Reinhardswald, die Leichtathletikgemeinschaft, der zeitweilige fast alle aktiven Vereine im Kreis angehörten und die 200 Hessenmeistertitel und zahlreiche DM-Medaillen holte. Steinbrecher leistete Pionierarbeit in der Zusammenarbeit von Schule und Verein, führte mehrere Schulmannschaften der Albert-Schweitzer-Schule in das Bundesfinale in Berlin und sogar zum Bundessieg. Er trainierte in der TSG Hofgeismar Martin Vialon, Manfred Hoffmann und seinen Sohn Jochen Steinbrecher, die alle für die LGR das Nationaltrikot trugen.

Laudator Marco Berger (VfL Veckerhagen) erinnerte an Steinbrechers rastlosen Einsatz für die Leichtathletik aber auch die persönliche Freundschaft mit Steinbrecher, die bei ihm wie bei vielen anderen über die Leichtathletik hinausging. Mit Rat und Tat stand Steinbrecher in allen Lebenssituationen und nicht nur im Sport zur Verfügung.

Zum Abschied erhielt Steinbrecher ein Fotoalbum mit Bildern vieler Weggefährten der letzten Jahre. Die Versammlung dankte ihm mit einer stehenden Ovation und wählte ihn einstimmig zum Ehrenvorstandsmitglied. Steinbrecher bedankte sich für die Ehrung und stellte in Aussicht, dass er auch zukünftig noch als Helfer auf dem Sportplatz zur Verfügung steht, wenn Not am Mann ist.

Mit Werner Fehling (SV Trendelburg) nahm auch der langjährige zweite Vorsitzende des Leichtathletikkreises seinen Hut. Dieter Uffelmann hob in seiner Laudatio Fehlings ausgeglichene, freundliche und beharrliche Art hervor. In drei Jahrzehnten schaffte er es in der Handballhochburg Trendelburg immer wieder Talente zur Leichtathletik zu locken, unter anderen die Hessenrekordlerin im Speerwurf, Cynthia Träger und die vielfache Hessenmeisterin Tanja Schmitt. Fehling vermittelte Freude an der Leichtathletik, nicht nur an den absoluten Topleistungen, sondern auch an der Verbesserung der persönlichen Bestleistungen. Fehling wies zum Abschied noch einmal darauf hin, dass es Topleistungen der Athleten nur gibt, wenn sich Menschen als Trainer, Betreuer, Kampfrichter und Funktionäre engagieren verbunden mit dem Appell: „Liebe Eltern, packen Sie es an, vielleicht nicht heute, aber bald“.

Große Fußstapfen für eventuelle Nachfolger haben Steinbrecher und Fehling auf jeden Fall hinterlassen. (zah)


Ausschreibung HLV-Kreis Hofgeismar 2017



Ausschreibungen 2017 (PDF-Datei)  -  HLV-Kreis

-----------------------------

Termine für den
Reinhardswaldcup 2017

-------------------------

Ausschreibung für den 19. Lippoldsberger Schwülmetal - Volkslauf 2017


Weitere Ausschreibungen stehen in Papierform (Heft) 
beim Kreis-Leichtathletiktag zur Verfügung.

 

 

Bilder von der Siegerehrung in Hofgeismar



Weitere Bilder Siegerehrung in Hofgeismar

Bilder ansehen

 

 

Einladung zum Kreis-Leichathletik-Tag 2017 in Hofgeismar


 

 

Siegerehrung im SparkassenGrandPrix 2016



SV Espenau Gesamtsieger 2016 im SparkassenGrandPrix

Hofgeismar. Jetzt ist der SV Espenau alleiniger Rekordsieger im Sparkassen Grand Prix des Leichtathletik-Kreises Hofgeismar. Vier Jahre nach dem letzten Sieg gewannen die Jungen und Mädchen aus der Talentschmiede von Dieter Hirsch und Anja Strege mit 951 Punkten bei der 8. Auflage die Vereinswertung zum vierten Mal. Mit über 200 Punkten Vorsprung hielten die Espenauer Youngster nach neun Wettbewerben von Februar bis November den Vorjahressieger TSG Hofgeismar (734) klar auf Distanz. Gleich bei sieben Wettbewerben erzielte der SV Espenau die höchste Punktzahl. Im Nachbarschaftsduell um Bronze tauschten der TSV Hombressen (663) und TSV Udenhausen (463) im Vergleich zum Vorjahr die Plätze.

Bei der Siegerehrung in der Hofgeismarer Stadthalle überreichte Hans-Peter Simon (Sparkassen Regionaldirektor Bereich Nord) zusammen mit dem Sparkassen-Maskottchen Winnie die Sieger-Schecks an die Vertreter der besten Vereine. „Wir leisten gerne unseren Beitrag in der Region und werden auch den 9. Grand Prix im nächsten Jahr fördern. Neben den Leistungen der Sportler soll auch der Einsatz der Trainer und Betreuer bei diesem Nachwuchsprojekt durch unsere Unterstützung belohnt werden“, sagte Simon zum Auftakt der Siegerehrung.

In den Einzelwertungen gab es für die Top-Drei der Altersklassen neben der Medaille noch ein Duschtuch. Gleich ein Quintett knackte die Marke von 50 Punkten. Die Rangliste führte die TSG Hofgeismar mit Christoph Ritter (53), Jannis Drechsler (52), Jessica Grimm (51) Jule Mrochen (51) an. Ebenfalls mit 51 Punkte sammelte William Wolzenburg vom Vereinssieger SV Espenau. In der jüngsten Altersklasse trumpfte der TSV Lippoldsberg mit den Siegern Lukas Erdmann (M 7) und Stine Hennemann (W 7) auf. Hier ist Michaela Kraus-Hennemann die Trainerin im Hintergrund.

Diesmal motivierte die Grand Prix-Wertung mit 250 Teilnehmern sogar noch elf Athleten mehr als im Vorjahr. Damit unterstrichen die Vereine einmal mehr ihr Interesse an einer vielseitigen Leichtathletikförderung mit Wettbewerben im Gelände, im Stadion und in der Halle. (zxb)

Endergebnis Sparkassen-Cup Hofgeismar: Vereinswertung: 1. SV Espenau 951 Punkte, 2. TSG Hofgeismar 734 Punkte, 3. TSV Hombressen 663, 4. TSV Udenhausen 463, 5. MTV Vernawahlshausen 349, 6. TSV Lippoldsberg 331, 7. MTSV Helmarshausen 271, 8. TSV Niedermeiser 266, 9. TSV Deisel 266, 10. SV Trendelburg 173, 11. TSV Vaake 12.   

Einzelwertungen: MU20: 1. Jan Hoffmann (Uden) 45, 2. Clemens Radke (Esp) 26, 3. Julia Thies (Esp) 10. MU18: 1. Martin Radke (Esp) 40, 2. Luca Gärtner (Esp) 39, 3. Robert Misch (Esp) 33. M 7: 1. Lukas Erdmann (Lipp) 44,5, 2. Phil Bleßmann (Lipp) 41,5, 3. Hannes Mayer (Ver) 40. M 8: 1. Eike Pfannkuche (Uden) 33,5, 2. Ole Dressler (Hel) 31, 3. Jannik Pairan (Esp) 29,5. M 9: 1. Philipp Groppe (Hel) 38, 2. Janne Ebner (Hog) 37, 3. Tim Dierks (Esp) 34. M 10: 1. Wiliam Wolzenburg (Esp) 51, 2. Leon Burghardt (Ver) 44,5, 3. Riges Colai (Esp) 34,5. M 11: 1. Paul Schröder (Hel) 45, 2. Timo Leue (Esp) 43, 3. Elias Heickmann (Hom) 41. M 12: 1. Marek Siebert (Hom) 44, 2. Leon Bleistein (Hom) 38, 3. Linus Horey (Hog) 30. M 13: 1. Jannis Drechsler (Hog) 52, 2. Noah Di Palma (Uden) 47, 3. Luca Trottier (Uden) 32. M 14: 1. Bastian Mrochen (Hog) 43, 2. Maksim Ernst (Hof) 40, 3. Hagen Kersting (Uden) 28. M 15: 1. Christoph Ritter (Hog) 53, 2. Simon Schneider (Ndm) 49, 3. Jonah Watzek (Hog) 14.W 7: 1. Stine Hennemann (Lipp) 49, 2. Jana Riedeberger (Ver) 34, 3. Laura Bönning (Hel) 31. W 8: 1. Coline Hofmann (Hom) 40, 2. Jordana Walter (Esp) 33, 3. Milena Kaiser (Hom) 31. W 9: 1. Lisa Weißgerber (Ver) 48, 2. Celine König (Hom) 36,5, Sophia Jung (Esp) 33. W 10 1. Hanna Krohne (Uden) 49, 2. Mia Neusel (Esp) 46, 3. Annika Scherze (Hom) 32. W 11: 1. Jule Mrochen (Hog) 51, 2. Marie Brake (Hom) 38, 3. Clara Martin (Hog) 36. W 12: 1. Jasmina Selchow (Esp) 46, 2. Maren Engelberts (Uden) 42, 3. Franziska Schulten (Tre) 39. W 13: 1. Nele Beutekamp (Hom) 48, 2. Larissa Malkomes (Tre) 46, 2. Maria Schulte (Ndm) 46. W 14: 1. Jessica Grimm (Hog) 51, 2. Zoe Marie Dolstra (Hog) 49, 2. Anna-Sophie Kramm (Uden) 49. W 15: 1. Maria Heickmann (Hom) 52, 2. Etien Berens (Hom) 49, 3. Carolin Kress (Esp) 14. WU18: 1. Eva Nies (Hog) 46, 2. Lea Marie Reiß (Tre) 44, 3. Hannah Betker (Ver) 21. WU20: 1. Kristin Strege (Esp) 10.

Abkürzungen: Dei = TSV Deisel, Esp = SV Espenau, Hel = MTSV Helmarshausen, Hog = TSG Hofgeismar, Hom = TSV Hombressen, Lipp = TSV Lippoldsberg, Ndm = TSV Niedermeiser, Tre = SV Trendelburg, Uden = TSV Udenhausen, Ver = MTV Vernawahlshausen (zxb)

 

Die punktbesten Nachwuchsvereine im Sparkassen Grand Prix mit ihren Vereinsvertretern. 

Gesamtsieger 2016

Hinten von links: Hans-Peter Simon (Kasseler Sparkasse), Steffen Grimm (Kreisvorsitzender), Sparkassen-Maskottchen Winnie, Eduard Lange (MTV Vernawahlshausen), 
Peter Surmann (TSV Niedermeiser), Steffen Groppe (MTSV Helmarshausen) 
und Werner Fehling (SV Trendelburg). Vorne von links: Dieter Hirsch (SV Espenau), 
Dieter Probst (TSG Hofgeismar), Elfie Berens (TSV Hombressen), Jörn Kramm (TSV Udenhausen)
 und Michaela Kraus-Hennemann (TSV Lippoldsberg).
  

 

Jüngste Sieger:

 

 der TSV Lippoldsberg stellte die Sieger in der jüngsten Altersklasse. 
Stine Hennemann, Trainerin Michaela Kraus-Hennemann und Lukas Erdmann. (Bilder:M.Berger)

weitere Bilder 

 

Gala  SparkassenGrandPrix 2016 in Hofgeismar am 05.12.2016



 

Einladung Einzelwettbewerb

Einladung Vereine

 

 

 

Bericht vom 40. Hallensportfest in Trendelburg - Endstand SparkassenGrandPrix



40 Jahre Trendelburger Hallensportfest

Trendelburg Mehr als 100 Nachwuchstalente aus zehn Vereinen, eine deutliche Steigerung gegenüber dem Vorjahr, waren beim 40. Hallensportfest des TSV Deisel in Trendelburg am Start und zeigten im Kinderleichtathletik-Teamwettbewerb spannende Wettkämpfe.

Zum 40. Jubiläum gratulierte der stellvertretende Kreisvorsitzende Werner Fehling (SV Trendelburg) im Namen des Kreisvorstandes, bedankte sich für die langjährige engagierte Arbeit des vielköpfigen Ausrichterteams des TSV Deisel und überreichte als kleine Anerkennung einen Satz Schaumstoffhindernisse für die Kinderleichtathletikwettbewerbe.

Gleich sieben Mannschaften kämpften in der Altersklasse U10 um den Sieg. Nach 30-Meter-Sprint, Medizinballstoßen, Hürdenstaffellauf und Team-Biathlon siegte die Mannschaft des TSV Heiligenrode mit sechs Punkten. Bestes Kreisteam war die Mannschaft TSV Hombressen/SV Trendelburg, die mit Sina Hellwig, Milena Keyser, Coline Hofmann, Celine König, Milan Dörr, Ole Koschella (alle TSV Hombressen), Jari Andres und Leonie Fülling (beide SV Trendelburg) neun Ranglistenpunkte erreichte. Sie überzeugten vor allem im Team-Biathlon, wo sie als einziges Team in 1:59 Minuten die zwei Minuten unterboten. Die drittplatzierten Janne Ebner, Hanna Temme, Jakob Nikutta, Kjell Rudolph (alle TSG Hofgeismar), Sören Leck (TSV Niedermeiser), Lia Weißgerber (MTV Vernawahlshausen), Juleen Volke und Tim Volke (beide TSV Lippoldsberg) hatten ihre besten Szenen im 30-Meter-Sprint, wo sie in der Addition der Zeiten mit 72,92 Sekunden nur drei Zehntelsekunden hinter Heiligenrode lagen.

In der U8 feierten MTV Vernawahlshausen und TSV Lippoldsberg wieder einen souveränen Sieg mit sechs Punkten. 156 Punkte im beidarmigen Stoßen und 75 Punkte in der Hürdenstaffel waren die herausragenden Disziplinergebnisse von Hannes Mayer, Linus Klinge (beide MTV Vernawahlshausen), Stine Hennemann, Phil Bleßmann, Lukas Erdmann und Mino Grote (alle TSV Lippoldsberg). Alban Zeneli, Jason Wolzenburg, Neele Hergesell, Charlotta Peter (alle SV Espenau), Finia Hahner, Carla Haischen, Noah Hottenrott (alle TSV Heiligenrode), Yustin Süssmann (TSV Deisel) und Merle Jäger (TSVHombressen) hielten die Entscheidung lange offen. Sie gewannen den 30-Meter-Sprint in 76,69 Sekunden, verloren aber im Biathlon auf Rang vier wichtige Punkte.

Eine Kreisauswahl mit Lara Alisch, Savio Laspe (beide TSV Niedermeiser), Angelina Börke, Mara Stenzel (beide TSV Lippoldsberg), Leon Burghard (MTV Vernawahlshausen), Paul Schröder (MTSV Helmarshausen) und Kimberly Cichon (TSV Deisel) und die Mannschaft TSV Hombressen/TSV Heiligenrode/TSG Hofgeismar mit Alban Zeneli, Jason Wolzenburg, Neele Hergesell, Charlotta Peter (alle SV Espenau), Finia Hahner, Carla Haischen, Noah Hottenrott (alle TSV Heiligenrode), Yustin Süssmann (TSV Deisel) und Merle Jäger (TSV Hombressen) teilten sich den Sieg in der U12 mit jeweils sechs Punkten. Das beste Disziplinergebnis lieferte Hombressen/Heiligenrode/Hofgeismar mit 241 Punkten im Stoßen. (zah)

Ergebnisse     Disziplin


-----------------------------------------------------

Endstand SparkassenGrandPrix 2016    -  Einzel  - Team  

Die Abschlussveranstaltung (Siegerehrungen) findet in Hofgeismar statt. 

Termin und Einladungen erfolgen in Kürze!

Vielen Dank allen "Beteiligten" die unsere HLV-Events 2016 so gut mitgestaltet und durchgeführt haben.

 

Ergebnisse vom Werfertag in Hofgeismar am 21.09.2016



Ergebnisse

Zwischenstand SparkassenGrandPrix     -  Einzel  - Team  -

 

 

Bericht und Ergebnisse KiLA-Sportfest in Hombressen am 10.07.2016


Hombressen Spannende Wettkämpfe sahen die Zuschauer beim Kinderleichtathletik-Sportfest des Leichtathletikkreises Hofgeismar in Hombressen.

In der Alterklasse U10 musste das Kreismeisterteam des SV Espenau mit Sophia Jung, Lina-Sharin Wolzenburg, Ida Lindemann, Kim Wagner, Jannik Pairan, Jannis Brandl, Tim Dierks, Heinrich Deichmann und Mario Alessandrini diesmal Milena Keyser, Coline Hofmann, Sina Hellwig, Celine König, Milan Dörr, Justin Ernst (alle TSV Hombressen), Lia Weißgerber (MTV Vernawahlshausen) und Philipp Groppe (MTSV Helmarshausen) den Vortritt lassen.

Espenau zeigte wieder eine Topleistung im Drehwurf und übernahm mit 203 Mannschaftspunkten zunächst die Führung. Hombressen/Vernawahlshausen/Helmarshausen schlug mit Siegen in der Hindernis-Sprintstaffel und der Weitsprungstaffel zurück. Hier verlor der SV die entscheidenden Punkte und landete nur auf Rang drei. Mit der schnellsten Teamzeit im 40-Meter-Sprint machten sie es noch einmal spannend. Im abschließenden Team-Biathlon lief Hombressen/Vernawahlshausen/ Helmarshausen dann aber über eine Minute Vorsprung heraus und sicherte sich die Teamwertung mit sieben Punkten und zwei Punkten Vorsprung.

Einen souveränen Erfolg feierte die Mannschaft TSG Hofgeismar/TSV Hombressen mit Annika Scherze, Marie Brake, Marek Dörr, Elias Heickmann (alle TSV Hombressen), Jule Mrochen und Clara Martin (beide TSG Hofgeismar) in der U12. Sie hatten ihr bestes Disziplinergebnis im Additions-Weitsprung, wo sie als einziges Team mit 60,37 Metern die 60 Meter übertrafen. Auch den abschließenden Stadioncrosslauf gewannen sie bei hochsommerlichen Temperaturen in guten 7:33 Minuten vor dem in der Teamwertung zweitplatzierten SV Espenau mit Riges Colai, William Wolzenburg, Timo Leue, Sina Sacher, Mia Neusel, Rieke Glindmeyer, Madita Höhmann und Sophie Engelbrecht in 7:44 Minuten.

Vier Siege in vier Disziplinen feierten Stine Hennemann, Phil Bleßmann (beide TSV Lippoldsberg), Hannes Mayer, Jana Riedeberger (beide MTV Vernawahlshausen), Mia Frank, Doreen Sommer (beide TSV Hombressen), Alban Zeneli und Jason Wolzenburg (beide SV Espenau) in der U8. Herausragend waren 238 Punkte im Drehwurf. (zah)


Foto zah: Voller Einsatz - Die U12-Athleten starten zum abschließenden Stadioncrosslauf im Kinderleichathletik-Teamwettbewerb.

 

Ergebnisse des Kinderleichtathletik-Sportfests in Hombressen: U8: Teamwertung: 1. 1. TSV Lippoldsberg/MTV Vernawahlshausen/TSV Hombressen/SV Espenau 4 Punkte (         Stine Hennemann, Phil Bleßmann (beide Lip), Hannes Mayer, Jana Riedeberger (beide Ver), Mia Frank, Doreen Sommer (beide Hom), Alban Zeneli, Jason Wolzenburg (beide Esp)), 2. MTSV Helmarshausen/TSG Hofgeismar 8 Punkte (Laura Bönning, Josephine Lück, Maike Roseiro-Schwab, Rieke Roseiro-Schwab (alle Hel), Hannes Ebner, Tore Temme, Bjarne Greiner, Ida Sprecher, Milena Greiner (alle Hog)) Disziplinergebnisse: Ziel-Weitsprung: 1. Lip/Ver/Hom/Esp 28, 2. Hel/Hog 19 Drehwurf: 1. Lip/Ver/Hom/Esp 238, 2. Hel/Hog 167 Hindernis-Sprintstaffel Lip/Ver/Hom/Esp 72, 2. Hel/Hog 66 Team-Biathlon: 1. Lip/Ver/Hom/Esp 5:39, 2. Hel/Hog 6:39 U10: Teamwertung: 1. TSV Hombressen/MTSV Helmarshausen/MTV Vernawahlshausen 7 Punkte (Milena Keyser, Coline Hofmann, Sina Hellwig, Celine König, Milan Dörr, Justin Ernst (alle Hom), Lia Weißgerber) (Ver), Philipp Groppe (Hel)), 2. SV Espenau 9 Punkte (Sophia Jung, Lina-Sharin Wolzenburg, Ida Lindemann, Kim Wagner, Jannik Pairan, Jannis Brandl, Tim Dierks, Heinrich Deichmann, Mario Alessandrini), 3. TSV Deisel/TSG Hofgeismar 14 Punkte (Janne Ebner, Hanna Temme, Jakob Nikutta (alle Hog), Maurice Chapuy, Lewis Morell, Leni Kurten, Hanna Tebbe, Marie Eull (alle Dei)) Disziplinergebnisse Drehwurf: 1. Esp 203, 2. Hom/Ver/Hel 153, 3. Dei/Hog 149 Hindernis-Sprintstaffel: 1. Hom/Ver/Hel 68, 2. Esp 65, 3. Dei/Hog 64 Weitsprungstaffel: 1. Hom/Ver/Hel 107, 2. Dei/Hog 88, 3. Esp 80 40m-Sprint: 1. Esp 43,32, 2. Hom/Ver/Hel 44,58, 3. Dei/Hog 46,78 Team-Biathlon: 1. Hom/Ver/Hel 5:08, 2. Esp 6:10, 3. Dei/Hog 6:26 U12: Teamwertung: 1. TSG Hofgeismar/TSV Hombressen 6 Punkte (Annika Scherze, Marie Brake, Marek Dörr, Elias Heikmann (alle Hom), Jule Mrochen, Clara Martin (beide Hog)), 2. SV Espenau 9 Punkte (Riges Colai, William Wolzenburg, Timo Leue, Sina Sacher, Mia Neusel, Rieke Glindmeyer, Madita Höhmann, Sophie Engelbrecht), 3. TSV Lippoldsberg/MTV Vernawahlshausen/TSV Udenhausen/TSV Niedermeiser 14 Punkte (Mara Stenzel, Angelina Börke, Julie Hennemann (alle Lip), Jessica Henrici (Ver), Hanna Krohne (Ud), Savio Laspe (Ndm)) Disziplinergebnisse: Drehwurf: 1. Hog/Hom 233, 2. Esp 230, 3. Lip/Ver/Ud/Ndm 229 Hindernis-Sprintstaffel: 1. Hog/Hom 64, 2. Lip/Ver/Ud/Ndm 60, 2. Esp 60 Additions-Weitsprung: 1. Hog/Hom 60,37, 2. Esp 54,26, 3. Lip/Ver/Ud/Ndm 52,71 50m-Hindernissprint: 1. Esp 61,73, 2. Hog/Hom 62,50, 3. Lip/Ver/Ud/Ndm 64,46 Stadioncrosslauf: 1. Hog/Hom 7:33, 2. Esp 7:46, 3. Lip/Ver/Ud/Ndm 8:00 (zah)

Ergebnisse

 

----------------------------------------------------------

 

Zwischenstand SparkassenGrandPrix    Einzel  - Team  - Drehwurf


 

Deutsche Leichtathletik-Meisterschaften in Kassel  - Kampfrichter und Teilnehmer



Kassel Neben Helmut Härtl (wir berichteten) trägt noch eine Reihe weiterer Kampfrichter und Helfer aus dem Leichtathletikkreis Hofgeismar am Wochenende zum Gelingen der Deutschen Meisterschaften im Auestadion in Kassel bei.

Fast 300 Ehrenamtliche listet die Mitarbeiterbroschüre auf, die an den zwei Tagen alles tun, damit die 1350 Athleten aus 250 Vereinen optimale Wettkampfbedingungen vorfinden.

Die Aufgaben sind vielfältig. Das beginnt mit der Ausgabe der Startunterlagen durch Melanie und Marco Berger (Calden).

Zuschauer wollen mit Programmheften und die Kampfgerichte mit Wettkampflisten versorgt sein. Dafür gibt es einen Läuferdienst in dem Jessica Grimm (Hofgeismar), Anna-Sophie Kramm (Udenhausen) und Nele Dolstra (Liebenau) mithelfen.

Philipp Widera (Trendelburg) und Udo Radke (Calden) sind mit zuständig, die Athleten vom Einlaufplatz rechtzeitig zum Sammeln im Callroom aufzurufen.

Im Stadion achten Pascal Bönning (Hofgeismar, Weit- und Dreisprung), Andreas Reiß (Trendelburg, Bahnrichter), Martin Radke (Calden, Technische Hilfe im Wurf) und Mirko Schäfer (Espenau, Diskuswurf) auf korrekte Wettkampfabläufe und Messungen.

Nach dem Wettkampf sorgt Steffen Groppe (Karlshafen) für Ordnung in der Mixed Zone, wo die Athleten zu Interviews auf die Journalisten treffen.

Sportlich ist der Kreis Hofgeismar im Auestadion durch 800-Meter-Läuferin Lena Menzel (Grebenstein, TSV Bayer 04 Leverkusen) vertreten. In einem stark besetzten Feld müsste Menzel eine neue Saisonbestzeit laufen, um eine Chance auf die Endlaufteilnahme zu haben. (zah)

 

 

Bericht vom KiLA-Sportfest in Immenhausen am 11.06.2016


SV Espenau sehr stark!

Immenhausen Mit dem perfekten Ergebnis von vier Ranglistenpunkten aus vier Disziplinen siegten die Talente des SV Espenau bei den Offenen Kreismeisterschaften im Kinderleichtathletik-Teamwettkampf im Bernhardt-Vocke-Sportzentrum in Immenhausen.

Sophia Jung, Ida Lindemann, Kim Wagner, Jannik Pairan, Tim Dierks, Heinrich Deichmann und Hannes Fleck setzten sich in der Altersklasse U10 mit vier Punkten Vorsprung die gemischte Mannschaft aus MTV Vernawahlshausen, TSV Lippoldsberg und TSG Hofgeismar mit Liesbeth Hörnisch, Lia Weißgerber, Juleen Volke, Tim Volke, Hanna Temme und Janne Ebner durch.

Der Wettkampf war aber spannender als es das Endergebnis suggeriert.

Im 40-Meter-Sprint lag nach Addition der Top-Sechs-Zeiten Espenau mit 87,0 Sekunden nur eine Zehntelsekunde vor der Mannschaft TSV Hombressen/TSV Udenhausen/TSV Niedermeiser.

Im Hindernissprint waren Espenau und Vernawahlshausen/Lippoldsberg/Hofgeismar punktgleich vorn.

Überragend war die Vorstellung der Espenauer im Schlagwurf, wo sie 221 Wertungspunkte sammelten und den Teamsieg sicherstellten.

In der Altersklasse U8 siegten die Gäste von der LSG Zierenberg nach einem harten Kampf mit einem Punkt Vorsprung dem Wahlsburger Team mit Ben Elias Wolf, Jana Riedeberger, Hannes Mayer, Linus Klinge, Aaron Dönicke , Noah Ludewig , Paul Burghardt (alle MTV Vernawahlshausen), Lukas Erdmann, Phil Bleßmann und Stine Hennemann (alle TSV Lippoldsberg).

Den Sieg verpasste die Wahlsburger in der abschließenden Hindernis-Sprintstaffel. Hinter Zierenberg und MTSV Helmarshausen/TSV Deisel mit jeweils 64 Punkten reichten 60 Punkte nur zu Rang drei, so dass die LSG noch vorbeiziehen konnte.

Im Ziel-Weitsprung und im Schlagwurf hatte Vernawahlshausen/Lippoldsberg vorher mit deutlichen Siegen geglänzt. Vor allem die Mannschaftszeit von 76,4 Sekunden im 30-Meter-Sprint ist hervorzuheben.

Das Organisationsteam unter Federführung von Werner Fehling (SV Trendelburg) und Jürgen Plaum (TSG Hofgeismar) freute sich über die große Resonanz, die die Kinderleichtathletikwettbewerbe im HLV-Kreis Hofgeismar auch über die Kreisgrenzen hinaus finden. Mit fast 100 Teilnehmern aus zehn Vereinen gab es in Immenhausen eine Rekordbeteiligung. (zah)

Ergebnisse

Vielen Dank an "Alle" die zu diesem schönen Sportfest beigetragen haben.

 

Zwischenstand SparkassenGrandPrix 2016

Cup Team  Cup Einzel   - Schlagwurf

 

 

 

Bericht und Ergebnisse Mordkammer-Lauf 2016 in Helmarshausen



Helmarshausen.
Das Orga-Team vom MTSV Helmarshausen um Thomas Haber und Revierförster Erwin Ackerbauer haben die 47. Auflage vom Volkswaldlauf „Quer durch die Mordkammer“ wieder einmal bestens gemeistert und wurde durch die Teilnahme von 136 Läufern und Läuferinnen beim zweiten Rennen im Reinhardswald Lauf- und Walkingcup für ihr Engagement belohnt. Neben dem Gastgeber stellte traditionell der Lauftreff Hofgeismar die meisten Starter.

Neue Sieger gab es im Halbmarathon-Lauf. Norma Santos (PSV GW Kassel) verzichtete auf einen Start über die große Schleife durch das Naturschutzgebiet Holzapetal und Nicole Fietkau (LT Hofgeismar) nutzte die Gunst der Stunde und gewann in 1:51:15 Stunden vor der Triathletin Gabi Menke (WSV BEverungen; 1:54:46), die schon mit dem Rennrad angereist war. Zur Freude von Ansager Joachim Ewers ging der dritte Platz durch Christiane Neunteufel (1:57:58) an den Gastgeber. Der fünffache Sieger Jörg Meder (TSG Bad Karlshafen) schaute zu. Eine hartnäckige Fußverletzung verhinderte den erhofften sechsten Triumph. „Dann muss eben Michael Fiess (TSV Vaake) in meine Fußstapfen treten und den Wanderpreis für die LAG Wesertal gewinnen“, sagte Meder vor dem Startschuss. Und die Vorhersage traf ein. M 50-Senior Fiess lief in 1:20:31 Stunden zum knappen Erfolg gegen den 26 Jahre jüngeren Florian Engel (LG Vellmar; 1:21:08). Da lag Carlos Matos (Bad Karlshafen; 1:25:55) schon etwas weiter zurück.

Im nächsten Jahr wird es neue Wanderpreise für den 11 Kilometer-Lauf geben. Nach dem dritten Sieg in Folge dürfen Martin Herbold (Tuspo Borken) und Monika Wöhleke (PSV GW Kassel) den Wanderpreis, ein Rehgehörn, als ihr Eigentum bezeichnen. Herbold lief in 45:39 Minuten nur einen Tag nach dem Start über 5000 Meter bei den Hessischen Meisterschaften in Kassel zu einem ungefährdeten Erfolg vor Nils Bergmann (PSV GW Kassel; 49:22) und Dennis Busch (TSV Deisel), der in 50:30 Minuten bester Läufer der Kreisvereine war. Wöhleke (52:47) setzte sich auf der mittleren Distanz durch die Mordkammer noch einmal an die Spitze. Doch Sabrina Müller (TSV Niedermeiser; 54:45) verkürzte den Abstand aus dem letzten Jahr und bezwang ihrerseits Birgit Kurzhals (LG Vellmar; 56:42), die vor Jahresfrist noch vorne lag.

Im 5 Kilometer-Lauf, der direkt durch die Mordkammer führte, fehlten die Vorjahressieger. Alena Herrmann (TSG Hofgeismar), die frühere Hessische Meisterin mit der 4 x 400 Meter-Staffel, ist seit einigen Jahren Stammgast im Reinhardswald-Cup und lief mit 22:42 Minuten erstmals ganz vorne. Da hatte die Siegerin der Jahre 2009 bis 2012 Ute Schauenburg (TSV Niederelsungen) keine Chance. Gegenüber 2015 steigerte sich die Dritte Sigrid Ludwig-Morell (Lauftreff Hofgeismar) um fast 20 Sekunden auf 24:59 Minuten. Routinier Michael Wagner (PSV GW Kassel; 18:38), in diesem Jahr schon Deutscher Crosslauf-Meister, behielt im Generationenduell gegen den Teenager Bastian Mrochen (TSG Hofgeismar; 18:54) noch einmal die Oberhand. Doch der Nachwuchs steht auf dem Sprung an die Spitze. Schon vorher hatte Mrochen über 1000 Meter die schnellste Zeit erzielt.

Bei den Bambinis über 400 Meter war der Nachwuchs vom MTSV Helmarshausen die größte Gruppe. Ein Doppelsieg von Rieke Roseiro-Schwab und Laura Bönning bei den Mädchen und Rang zwei von Lasse Löschner im Feld der Jungen waren die heimischen Höhepunkte.

Vor Ort war der Hessische Volks- und Straßenlaufwart Jochen Miersch aus Eschwege. „Mittlerweile ist der Mordkammer-Lauf zusammen mit dem Bartenwetzer-Lauf in Melsungen der älteste Lauf in Nordhessen und der zweitälteste in Hessen“, erklärte Miersch, der bis Ende der 70 Jahre in Bad Karlshafen lebte, und dem die Laufstrecken in der Mordkammer aus seinen früheren Trainingsrunden bestens bekannt sind. (zxb)

Ergebnisse (Teilnehmer Sportkreis Hofgeismar)


Hinweis zum KiLA-Sportfest in Immenhausen am 11.06.2016



Hinweis von Joachim Plinke:

ich fühle mich mal angesprochen, um Klarheit in die Angelegenheit zu bringen.
Die Ausschreibung ist korrekt, es werden am nächsten Samstag folgende 4 Disziplinen durchgeführt:
Hindernisstaffel, Sprint, Weitsprung und Schlagwurf.
Dies bedeutet für die U8 Zielweitsprung (wie in Hofgeismar) und für die U10 Weitsprung-Staffel (die WK-Karten befinden sich im Anhang). Eine WK-Liste mit Namen wird nur für die U8 benötigt (ebenfalls im Anhang).
Cupdisziplin ist der Schlagwurf.
Sorry für den Fehler bei den WK-Karten und -Listen. (Fehler vom Webmaster)
Ich werde nächsten Samstag nicht vor Ort sein, da ich zeitgleich die U16/U14 bei den Hessischen Blockmeisterschaften betreue. Werner Fehling und Jürgen Plaum werden die Organisation vor Ort vornehmen.
Viele Grüße aus Hofgeismar
Joachim


WeitU8
   -   WeitU10   -   ZielWeitsprungU8

 

 

Ergebnisse Mittelstrecke am 18.05.2016 in Hofgeismar


Zwischenstand SparkassenGrandPrix 2016

Cup Team  Cup Einzel   - Weit-Wechselsprung

 

--------------------------------------------------------------------

Kreismeisterschaften HLV-Kreis Hofgeismar

Mittel- und Langstrecke, Kugelstoß

Angerstadion Hofgeismar, 18. Mai 2016


Ergebnisse 

KiLA    -    Ergebnisse

 

 

 

 

Ausschreibung Mordkammer-Lauf 2016 in Helmarshausen




05.06.2016 Mordkammer-Lauf 2016 (Reinhardswald-Cup)

Ausschreibung 

 

 

 

Kreismeisterschaften in Hofgeismar Block- und Einzelmeisterschaften
 

Kreismeisterschaften in Hofgeismar 1. Teil am 23.04.2016

Hofgeismar Von den wenig leistungsfreundlichen Witterungsbedingungen mit einstelligen Temperaturen und störendem Wind ließen sich die heimischen Leichtathletiktalente nicht beeindrucken und eröffneten die Bahnsaison mit Topleistungen beim ersten Teil der Kreismeisterschaften im Hofgeismarer Angerstadion.   ... lesen

Einzel  -  Mehrkampf  -  LGR-Manschaften

-------------------------------------------------------------------------

Zwischenstand SparkassenGrandPrix 2016

Cup Team - Cup Einzel 

 

 

Ausbildung Wettkampfrichter in Hofgeismar

 

Foto zah: Erfolgreiche Kampfrichterausbildung in Hofgeismar: Kreiskampfrichterwart Harald Sommer (TSV Vaake, von links), Jörn Kramm (TSV Udenhausen), Steffen Grimm (TSG Hofgeismar), Thore Engelbrecht (TSV Udenhausen), Reinhold Nies, Pascal Bönning, Sabine Nies alle TSG Hofgeismar), Andreas Reiß (SV Trendelburg), Dieter Fehling (TSV Udenhausen), Martin Radke (SV Espenau), Werner Fehling, Lea-Marie Reiß (beide SV Trendelburg), Udo Radke (SV Espenau), Steffen Groppe (MTSV Helmarshausen) und Melanie Berger (VfL Veckerhagen), vorne die Referenten Frieder Bangert und Peter Grunwald

 

Leichtathletik Ohne sie kann kein Wettkampf stattfinden, ist keine Leistung bestenlistenfähig, kein Rekord und keine Qualifikationsnorm gültig: Kampfrichter gehören zum unverzichtbaren Funktionspersonal der Leichtathletik.

Nachdem die Zahl der zertifizierten Kampfrichter im Leichtathletikkreis Hofgeismar in den letzten Jahren einen bedenklich niedrigen Stand erreicht hatte, war es daher sehr erfreulich, dass 14 Teilnehmer aus sieben Vereinen der Einladung des Kreisvorstandes zu einem Kampfrichtergrundlehrgang folgten.

Unter Anleitung der Lehrwarte Frieder Bangert und Peter Grunwald machten sie sich an zwei Tagen in insgesamt 16 Stunden Unterricht mit dem umfangreichen Leichtathletikregelwerk vertraut. Neben theoretischen Ausführungen im Vereinsraum am Angerstadion kam auch die Praxis nicht zu kurz. Im Stadion wurden am Beispiel von Kugel, Speer und Diskus Details der korrekten Regelauslegung erläutert.

Den Abschluss bildete ein umfangreicher Test mit 60 Fragen, den alle Teilnehmer erfolgreich bestanden.

Vor der Aushändigung der Kampfrichterausweise steht jetzt noch die Teilnahme an drei Wettkämpfen, um die erlernten Inhalte in der Praxis zu festigen. Dann ist die ordnungsgemäße Wettkampfdurchführung im Kreis Hofgeismar für die nächsten Jahre wieder gesichert.

Der Kreisvorstand honorierte das Engagement der Teilnehmer und übernimmt die Kosten für die Kampfrichterbekleidung (T-Shirt und Jacke). (zah)

 

 

Kreis-Crosslaufmeisterschaften in Udenhausen
 

Udenhausen Ein Rekordteilnehmerfeld von 190 Leichtathletinnen und Leichtathleten aus 12 Vereinen sorgte für eine erfolgreiche Premiere der Kreismeisterschaften im Crosslauf am neuen Veranstaltungsort in Udenhausen. Das Ausrichterteam vom TSV Udenhausen unter Federführung von Jörn Kramm sorgte mit Unterstützung des Kreisvorstandes für perfekte Bedingungen. „Diese Strecke wäre mit wenigen Modifikationen auch für Nordhessische Crossmeisterschaften gut geeignet“, sagte Kreissportwart Marco Berger (VfL Veckerhagen) nach dem Wettkampf.

Ein ganz starkes Rennen zeigte Marie Brake (TSV Hombressen) als Kreismeisterin der W11. In 6:06 Minuten lief sie über 1600 Meter nicht nur fast eine halbe Minute Vorsprung auf die zweitplatzierte Jule Mrochen (TSG Hofgeismar) heraus, sondern ließ auch alle Jungen in der U12 hinter sich.

In der W10 holte Hanna Krohne in 6:55 Minuten einen von zwei Tagessiegen für den Ausrichterverein. Der zweite erfolgreiche Lokalmatador war Florian Oberhofer in der männlichen Jugend U18.

Die bereits bei Landesmeisterschaften mit Medaillen dekorierten Simon Schneider (TSV Niedermeiser) und Bastian Mrochen (TSG Hofgeismar) dominierten auf Kreisebene die Entscheidungen in der U16. Schneider lief über die 2400 Meter in 7:13 Minuten die beste Zeit aller Kreisathleten und musste nur Gaststarter Martin Herbold (Tuspo Borken), vor sechs Jahren noch ein 1:51 Minuten Läufer über 800 Meter, um zwei Sekunden den Vortritt lassen.

Mrochen siegte in der M14 in 7:35 Minuten

Der Doppelsieg von Janne Ebner und Timothy Bebendorf in der M9 war der Grundstein für den Mannschaftserfolg der TSG Hofgeismar in der männlichen U10. Pascal Rieger komplettierte das Team.

Auf der Männer-Langstrecke über 7500 Meter lieferten sich der frischgebackene DM-Bronzemedaillengewinner mit der M50-Mannschaft Michael Fiess (TSV Vaake) und Vereinskamerad Daniel Blumenstein einen harten Kampf, den Fiess im Schlussspurt mit zwei Sekunden Vorsprung für sich entschied. Blumenstein konnte sich mit dem M35-Titel trösten.

Schnellste Frau war Silke Dolstra (SST Liebenau) in 32:25.

Im Sparkassen Grand Prix Hofgeismar feierte der SV Espenau mit 134 Punkten einen deutlichen Tagessieg und verdrängte mit insgesamt 255,5 Punkten die TSG Hofgeismar (216 Punkte), die in Udenhausen nur 80 Punkte sammelte, von der Spitze der Gesamtwertung. Mit 105 Punkten in der Tageswertung verkürzte der TSV Hombressen (216 Punkte) auf Rang drei den Abstand auf die TSG. Für Spannung ist damit beim nächsten gewerteten Wettkampf, den Kreismehrkampfmeisterschaften Ende April, gesorgt. (zah)


Ergebnisse

Zwischenstand SparkassenGrandPrix 2016

Cup Team - Cup Einzel 

 

 

Kreismeisterschaften der Leichtathleten in der Halle in Bad Karlshafen
 

Kreismeisterschaften der Leichtathleten in der Halle



Foto zah: Leistungssprung: Etien Berens holte mit einer Steigerung auf 1,46 Meter den Kreistitel im Hochsprung

Foto zah: Voller Einsatz: Im Fotofinish gewann William Wolzenburg (rechts) das 30-Meter-Finale der M10 vor Leon Burghardt (links) und Jan Koch

 

Bad Karlshafen Knapp 100 Leichtathletinnen und Leichtathleten aus elf Vereinen überzeugten beim zweiten Teil der Kreishallenmeisterschaften in Bad Karlshafen mit hervorragenden Leistungen und spannenden Wettkämpfen.

In Topform präsentierte sich die Hochsprungsiegerin der weiblichen Jugend W15, Etien Berens (TSV Hombressen). Sie steigerte ihre persönliche Bestleistung um acht Zentimeter auf 1,46 Meter. Auch ihre drei Versuche über 1,49 Meter waren nur knapp gerissen.

Einen spannenden 30-Meter-Endlauf gab es bei den Jungen M10. Schon im Vorlauf waren William Wolzenburg (SV Espenau), Jan Koch (TSV Deisel) und Leon Burghardt (MTV Vernawahlshausen) nur um eine Zehntelsekunde getrennt. Auch im Finale mussten die Kampfrichter genau hinschauen, bis Wolzenburg als Kreismeister in 5,0 Sekunden vor Burghardt und Koch feststand.

Der in die U18 aufgerückte Yasin Körpe (TSG Hofgeismar) kam mit der ein Kilogramm schwereren Fünf-Kilo-Kugel gut zurecht und holte den Titel mit starken 11,35 Metern.

Eine beeindruckende Leistungsentwicklung hat Kugelstoßerin Eva Nies (TSG Hofgeismar) vorzuweisen. Sie stieß mehr als einen Meter weiter als im Vorjahr und lag in der weiblichen Jugend U18 mit 9,41 Metern ungefährdet vorn.

Im Hochsprung der männlichen Jugend M14 überraschte Luca Wienecke (MTV Vernawahlshausen). Er siegte mit 1,52 Metern und sprang damit genauso hoch wie Hessenmeister Christoph Ritter (TSG Hofgeismar), der nicht seinen besten Tag erwischt hatte, aber dennoch die M15 gewann.

Im Vier-Rundenlauf der Mädchen W11 lief Marie Brake (TSV Hombressen) ein einsames Rennen und lag im Ziel fast sechs Sekunden vor der Konkurrenz

Die 13-Jährige Nele Beutekamp (TSV Hombressen) war das schnellste Mädchen über 30 Meter (4,7 Sekunden) und auch im Hochsprung mit 1,36 Metern nicht zu schlagen.

Die Tagesbestzeit im 30-Meter-Sprint lieferte Noah Bertelmann (TSV Niedermeiser), der sich in 4,4 Sekunden in der männlichen Jugend M14 gegen den unerwartet sprintstarken 800-Meter-Spezialisten Bastian Mrochen (TSG Hofgeismar, 4,6 Sekunden) durchsetzte.

Für einen reibungslosen Wettkampfablauf sorgte das bewährte Organisationsteam des MTSV Helmarshausen unter Federführung von Thomas Haber. (zah)

Hier die Ergebnisse         

 

 Zwischenstand SparkassenGrandPrix 2016

Cup Team - Cup Einzel 

 

Bericht über die Hallenmeisterschaften in Hofgeismar KiLA U10 - U8
 

Hofgeismar Die jüngsten Nachwuchstalente der Altersklassen U8 und U10 eröffneten die Meisterschaftssaison im Leichtathletikkreis Hofgeismar bei den Hallenmeisterschaften im Kinderleichtathletik-Teamwettbewerb.

Nach der knappen Niederlage im Vorjahr eroberten die Athleten der Wahlsburger Startgemeinschaft den Kreistitel in der U8 zurück.

Mit fünf Wertungspunkten setzten sich Jana Riedeberger, Hannes Mayer, Linus Klinge, Aaron Dönicke, Paul Zeike, Mathilde Heidt (alle MTV Vernawahlshausen), Stine Hennemann , Lukas Erdmann und Moritz Fieber (alle TSV Lippoldsberg) souverän gegen Hannes Ebner, Ida Sprecher, Tore Temme, Luise Schwalm, Nike Dettmar (alle TSG Hofgeismar), Lina Ezgü, Charlotta Peter, Jason Wolzenburg (alle SV Espenau), Lenja Koch, Sofia Gobrecht und Pia Brings (alle TSV Deisel), die acht Punkte holten, durch.

Beste Disziplin der Wahlsburger war der Team-Biathlon, wo sie mit guten Wurfleistungen die Zahl der Strafrunden niedrig hielten und in 2:21 Minuten mehr als eine halbe Minute Vorsprung auf die Konkurrenz hatten.

Deutlich war auch der Erfolg im beidarmigen Stoßen mit 52 Weitenpunkten.

Einzig in der Einbeinsprung-Staffel lief das Team aus Espenau, Hofgeismar und Deisel in 62,4 zu 63,9 Sekunden einen knappen Sieg heraus.

Auch in der U10 gab es ein neues Siegerteam. Der SV Espenau mit Jordana Walter, Lina-Shirin Wolzenburg, Ida Lindemann, Jannik Pairan, Tim Dierks, Heinrich Deichmann, Hannes Fleck und Mario Alessandrini verstärkt durch Eike Pfannkuche vom TSV Udenhausen hielt die Titelverteidiger von MTSV Helmarshausen, TSG Hofgeismar und TSV Niedermeiser für die Mara Bornemann, Ole Dreßler, Philipp Groppe, Emma Schröder (alle Helmarshausen), Jakob Nikutta, Timothy Bebendorf, Janne Ebner, Hanna Temme (alle Hofgeismar) und Maximilian Cöster (Niedermeiser) im Einsatz waren mit fünf Punkten Vorsprung in der Gesamtwertung in Schach.

Nach einem knappen Auftaktsieg im Medizinballstoßen, wo Espenau/Udenhausen mit 95 Punkten nur einen Punkt Vorsprung hatten, gab es ungefährdete Sieg im Wechselspringen und der Hürden-Sprintstaffel. Da fiel auch die Niederlage im abschließenden Biathlon, den Helmarshausen/Hofgeismar/Niedermeiser in starken 3:53 Minuten gewann, nicht mehr ins Gewicht. (zah)

Ergebnisse 06.02.2016

-----------------------------------------------------------

Zwischenstand SparkassenGrandPrix 2016

Cup Team - Cup Einzel - Medizinball

 

 

Bericht vom Kreisleichtathletiktag in Udenhausen


Udenhausen Die Ehrungen erfolgreicher Sportler und verdienter Funktionäre standen Mittelpunkt des Kreistags der Leichtathleten in Udenhausen.

 



Leichtathlet des Jahres ist Florian Oberhofer (TSV Udenhausen). Oberhofer gewann die Nordhessische Meisterschaft im Speerwurf, belegte Platz vier bei den Hessischen Mehrkampfmeisterschaften und erfüllte dabei die Qualifikationsnorm für die Deutschen Schülermeisterschaften. Dann jedoch setzte ihn eine schwere Verletzung für den Rest der Saison außer Gefecht. Die Auszeichnung soll für den talentierten Athleten damit auch Ansporn sein, in der Saison 2016 wieder anzugreifen.

 

Erfolgreichste Leichtathletin im Kreis war Vanessa Grimm (TSG Hofgeismar). Sie gewann Bronze bei den Deutschen Jugendmeisterschaften im Siebenkampf und holte drei Hessentitel.

Mit fünf Silbermedaillen auf Landesebene und einem Nordhessischen Rekord über 800 Meter beeindruckte Mittelstreckenläufer Simon Schneider (TSV Niedermeiser) in der männlichen Jugend M15.

Die Förderung des Mannschaftsgedankens im Jugendalter hob der Kreisvorsitzende Steffen Grimm besonders hervor, dies drückte sich in der Ehrung zahlreicher Teams aus.

Die Vierkampfmannschaft der weiblichen Jugend U16 mit Lea-Marie Reiß (SV Trendelburg), Anna-Marie Finis, Etien Berens (beide TSV Hombressen), Eva Nies, Jessica Grimm, Zoe-Marie Dolstra (alle TSG Hofgeismar) und Anna-Sophie Kramm (TSV Udenhausen) war das beste Team auf Landesebene.

Die Jungen holten mit Yasin Körpe, Christoph Ritter (beide TSG Hofgeismar), Christopher Jung, Maximilian Hodeck (beide TSV Hombressen) und Martin Radke (SV Espenau) Silber.

In der U14 gab es Silber im Teamwettkampf für Noah Bertelmann (TSV Niedermeiser), Bastian Mrochen, Jannis Drechsler, Christian Moor, Julius Schildknecht, Maksim Ernst (alle TSG Hofgeismar), Jannis Käckel (SV Espenau) und Hagen Kersting (TSV Udenhausen).

In der Seniorenklasse machte vor allem Michael Fiess (TSV Vaake) mit Hessentiteln im 1500-Meter-Lauf und im Berglauf auf sich aufmerksam.

Die HLV-Ehrennadel in Silber erhielt der Erfolgstrainer der LG Reinhardswald, Mustafa Hallal (TSG Hofgeismar). Seit mehr als einem Jahrzehnt führt er mit hohem zeitlichen Einsatz regelmäßig Sportler zu Medaillen bei Deutschen Meisterschaften, internationalen Meisterschaftsteilnahmen und in die Bundeskader des Deutschen Leichtathletikverbandes.

Ebenfalls HLV-Silber ging an Knut Dolle, der sich seit den 80iger Jahren in der Leichtathletik engagiert. Er organisierte zahlreiche Cross- und Berglaufmeisterschaften in Reinhardshagen und führt seit einigen Jahren auch den VfL Veckerhagen als Vorsitzender.

Jörn Kramm hat sich in den letzten Jahren durch die erfolgreiche Arbeit als Nachwuchstrainer beim TSV Udenhausen einen Namen gemacht und wurde mit HLV-Bronze geehrt.

v.l. Knut Dolle, Jörn Kramm, Mustafa Hallal

In seinem Jahresbericht konnte der Kreisvorsitzende Grimm auf insgesamt 29 Medaillen bei Hessischen Meisterschaften und 50 Nordhessische Meistertitel verweisen. Neun Kreismeisterschaften und zwei Nordhessische Meisterschaften richtete der Kreis aus.

Wenn hoffentlich noch in diesem Jahr die neue, blaue Laufbahn im Angerstadion verlegt wird, will sich der Kreisvorstand beim HLV auch wieder um die Ausrichtung von Landesmeisterschaften bewerben. (zah)

Wettkampftermine im Leichtathletik-Kreis Hofgeismar 2016: 6. Februar: Kreishallenmeisterschaften Kinderleichtathletik in Hofgeismar, 20. Februar Kreishallenmeisterschaften Einzeldisziplinen in Bad Karlshafen, 12. März Kreiscrosslaufmeisterschaften in Udenhausen, 30. April Kreismehrkampfmeisterschaften U16 und Kreiseinzelmeisterschaften U18 und älter in Hofgeismar, 18. Mai Kreismeisterschaften Mittel- und Langstrecke, Kugelstoßen in Hofgeismar, 20. Mai Kreismeisterschaften im Stabhochsprung in Hofgeismar, 11. Juni Kreismeisterschaften Kinderleichtathletik in Immenhausen, 10. Juli Kinderleichtathletik-Sportfest in Hombressen, 21. September Kreiswurfmeisterschaften in Hofgeismar, 6. November Hallensportfest in Trendelburg (zah)

 

v.l. Michael Fiess, Marco Berger, Knut Dolle


Vorläufige HLV-Kreis Hofgeismar Termine 2016
 

Unter Termine sind die neuen Ausschreibungen für 2016 eingestellt.

In Udenhausen werden von uns wieder die Ausschreibungen in "Heftform" ausgegeben

Die komplette Ausschreibung kann hier geladen werden Ausschreibung 2016

--------------------------------------------------------

Noch ein Hinweis:
Alle Meldungen von den Ausschreibungen des HLV-Kreis Hofgeismar bitte
zukünftig an folgende E-Mail-Adresse senden. 

meldungen@lg-reinhardswald.de  

(Ausnahme: Halle in Trendelburg)

 

Einladung zum Kreisleichtathletiktag in Udenhausen

Einladung zum Kreisleichtathletiktag

 

Der Kreisleichtathletiktag des Kreises Hofgeismar findet am Freitag, 
den 22.01.2016, um 18.00 Uhr im Dorfgemeinschaftshaus in

34393 Grebenstein-Udenhausen, Borneweg 5, statt.

Alle Leichtathletik treibenden Vereine und Abteilungen werden mit den Kampfrichtern, Aktiven und Freunden der Leichtathletik herzlich eingeladen.

Folgende Tagesordnung ist vorgesehen:

 1.    Begrüßung und Eröffnung

2.    Totenehrung

3.    Protokollverlesung

4.    Grußwort der Gäste

5.    Ehrungen

6.    Berichte

a)    Vorsitzender

b)    Kassierer

c)    Kassenprüfer

d)    Stellungnahme zu den Berichten

7.    Entlastung des Gesamtvorstandes

8.    Wahl der Kassenprüfer

9.    Termine und Veranstaltungen 2016

10.  Verschiedenes

Anträge werden unter Punkt 10 der Tagesordnung behandelt und müssen schriftlich bis zum 20.01.2016 beim Vorsitzenden eingereicht werden. Im Interesse der Sache wird um zahlreiches und pünktliches Erscheinen gebeten.

Mit sportlichen Grüßen

Steffen Grimm  

Siegerehrung im SparkassenGrandPrix 2015

 

Bilder von der Siegerehrung

Kassel. Das war eine Überraschung im Sparkassen Grand Prix des Leichtathletik-Kreises Hofgeismar. Erstmals siegten die TSG Hofgeismar mit 1115 Punkten in der Vereinswertung vor dem Grand Prix Sieger der Jahre 2009 bis 2011 SV Espenau (995) und dem TSV Udenhausen (722). Die nächsten Ränge belegten der TSV Hombressen (617), der Sieger 2012 bis 2014 MTV Vernawahlshausen (505) und der TSV Niedermeiser (332). Der Grundstein für ihren ersten Grand Prix-Sieg legten die Jungen und Mädchen aus der früheren Kreisstadt im Blockmehrkampf und sammelten über 200 Punkte mehr als die Espenauer.    

Bei der Siegerehrung in der Hauptgeschäftsstelle Wolfsschlucht der Kasseler Sparkasse übergab Marc Finke (Bereichsleiter) an die Vertreter der besten sechs Vereine die großen Schecks. Im Gegensatz zum Leichtathletik-Kreis Kassel wurde im Kreis Hofgeismar aber auch die Talentförderung in den Vereinen auf den Plätzen sieben bis zehn mit einem finanziellen Zuschuss bedacht. „Auch im nächsten Jahr werden wir die Förderung der Talente und das ehrenamtliche Engagement der Betreuer und Trainer wieder mit dem Grand Prix unterstützen“, blickte Finke auf die nächste Siegerehrung voraus.

Neben den Vereinen wurden die Top-Drei der Altersklassen für ihre Einzelleistungen in dem neun Wettkämpfe zählenden Cup mit Medaillen und Sachpreisen geehrt. Neben knappen Entscheidungen gab es auch deutliche Siege in den Jahrgängen. Souverän setzte sich William Wolzenburg (SV Espenau) in der M 9 mit elf Punkten Abstand durch. Dagegen machte es Paul Schröder (MTSV Helmarshausen) in der M 10 spannend und hatte nur um einen Zähler die Nase vorne. Hanna Krohne (TSV Udenhausen) hat die sportliche Vielseitigkeit der Eltern Karina und Tobias in die Wiege gelegt bekommen und hängte in die W 9 die anderen Mädchen um zwölf Punkte ab. Die beste Punktzahl der Mädchen erreichten Jule Mrochen (TSG Hofgeismar; 60.), Rike Betker (MTV Vernawahlshausen; 56.) und Maria Schulte (TSV Niedermeiser; 56.)

Insgesamt brachten elf Vereine 239 Athleten in die Grand Prix-Wertung und unterstrichen die vielfältige Leichtathletikförderung im Sportkreis. (zxb)

Endergebnis Sparkassen-Cup Hofgeismar: Vereinswertung: 1. TSG Hofgeismar 1115 Punkte, 2. SV Espenau 995, 3. TSV Udenhausen 722, 4. TSV Hombressen 617, 5. MTV Vernawahlshausen 505, 6. TSV Niedermeiser 332, 7. TSV Lippoldsberg 275, 8. TSV Deisel 204, 9. MTSV Helmarshausen 188, 10. SV Trendelburg 175.  

Einzelwertungen: MU20: 1. Raphael Wilhelm (Esp) 43, 2. Clemens Radke (Esp) 35, 3. Julia Thies (Esp) und Bastian Brahm (Esp) 27. MU18: 1. Jan Hoffmann (Uden) 46, 2. Christian Oberhofer (Uden) 37, 3. Leon Kuttler (Ver) 18. M 7: 1. Jannik Pairan (Esp) 31,5, 2. Ole Dressler (Hel) 29,5, 3. Eike Pfannkuche (Uden) und John Winker (Ver) 25. M 8: 1. Philipp Groppe (Hel) 38, 2. Tim Dierks (Esp) und Janne Ebner (Hog) 32. M 9: 1. Wiliam Wolzenburg (Esp) 44, 2. Ole Löschner (Hel) 33, 3. Maximilian Fricke (Lipp) 31,5. M 10: 1. Paul Schröder (Hel) 51, 2. Lukas Pairan (Esp) 50, 3. Elias Heickmann (Hom) 38. M 11: 1. Linus Horey (Hog) 60, 2. Robin Kramm (Uden) 49, 3. Leon Bleistein (Hom) 40,5. M 12: 1. Luca Trottier (Uden) 53, 2. Noah Di Palma (Uden) 42, 3. Jannis Drechsler (Hog) 37. M 13: 1. Bastian Mrochen (Hog) 50, 2. Maksim Ernst (Hof) 42, 3. Noah Bertelmann (Ndm) 40. M 14: 1. Christoph Ritter (Hog) 56, 2. Christopher Jung (Hom) 49, 3. Aaron Bohle (Uden) 33. M 15: 1. Florian Oberhofer (Uden) 55, 2. Yasin Körpe (Hog) 54, 3. Martin Radke (Esp) 43. W 7: 1. Stine Hennemann (Lipp) 49, 2. Jordana Walter (Esp) 25,5, 3. Inken Vogel (Dei) 21,5. W 8: 1. Celine König (Hom) 39,5, 2. Lisa Weißgerber (Ver) 38, 3. Nora Burghardt (Esp) 24,5. W 9: 1. Hanna Krohne (Uden) 45, 2. Rieke Glindmeyer (Esp) 33,5, 3. Mia Neusel (Esp) 33. W 10 1. Jule Mrochen (Hog) 60, 2. Clara Martin (Hog) 41, 3. Angelina Börke (Lipp) 33. W 11: 1. Rika Betker (Ver) 56, 2. Maren Engelberts (Uden) 52, 3. Jasmina Selchow (Esp) 43,5. W 12: 1. Maria Schulte (Ndm) 56, 2. Nele Beutekamp (Hom) 52, 3. Larissa Malkomes (Tre) 47. W 13: 1. Jessica Grimm (Hog) und Anna-Sophie Kramm (Uden) 54, 3. Zoe Marie Dolstra (Hog) 53,5. W 14: 1. Maria Heickmann (Hom) 55,5, 2. Jenifer Heier (Hog) 48, 3. Etien Berens (Hom) 46. W 15: 1. Eva Nies (Hog) 55, 2. Lea Marie Reiß (Tre) 53, 3. Tamara Peer (Dei) 43. WU18: 1. Candice Karmakar (Hog) und Kristin Strege (Esp) 43, 3. Isabell Giebeler (Ndm) 42. WU20: 1. Vanessa Grimm (Hog) 20.

Abkürzungen: Dei = TSV Deisel, Esp = SV Espenau, Hel = MTSV Helmarshausen, Hog = TSG Hofgeismar, Hom = TSV Hombressen, Lipp = TSV Lippoldsberg, Ndm = TSV Niedermeiser, Tre = SV Trendelburg, Uden = TSV Udenhausen, Ver = MTV Vernawahlshausen (zxb)

Die punktbesten Nachwuchsvereine im Sparkassen Grand Prix mit ihren Vereinsvertretern. 

Hinten von links: Jörn Kramm (TSV Udenhausen), Dieter Hirsch (SV Espenau), Kreisvorsitzender Steffen Grimm (TSG Hofgeismar) und Eduard Lange (MTV Vernawahlshausen). Vorne von links: Mustafa Hallal (TSG Hofgeismar), Andrea Carrier (TSV Hombressen), Peter Surmann (TSV Niedermeiser) und der Bereichsleiter Marc Finke von der Kasseler Sparkasse. Foto: M. Berger


Bilder von der Siegerehrung 2016

 

Bericht und Ergebnisse vom Crosslauf in Veckerhagen 07.11.2015
 

Ergebnisse Veckerhagen

Veckerhagen Die Langstrecke über 800 Meter beim 18. und letzten Crosslauf der LAG Wesertal in Veckerhagen beendete Michael Fiess (TSV Vaake) auf Rang drei im Gesamtfeld und Sieger der M 45. Auf den sechs Runden über aufgeweichte Wiesenwege oberhalb der Mittelpunkt-Sportanlage lief Fiess in 30:06 Minuten zwei Minuten schneller als der Baunataler Triathlet Thomas Schröder. Nach dem Aufrücken in die M 50 strebt Fiess im März 2016 eine vordere Team-Platzierung bei den Deutschen Crosslauf-Meisterschaften an. Dazu beitragen will dann auch Jürgen Helm (VfL Veckerhagen), der in der M 50 nach 33:02 Minuten zwei Verfolger in die Schranken wies.  

Ihre Chance auf einen vorderen Rang im ERIMA-Nachwuchscup des Hessischen Leichtathletik-Verbandes mit einer Einladung zum HLV-Siegerehrungstag in Frankfurt wahrten die Talente der LG Reinhardswald. Auf der 1000 Meter-Wendepunktstrecke stellte Maren Engelberts (TSV Udenhausen) in 4:15 Minuten die Bestzeit der W 11 vor den Zwillingen Greta (4:42) und Jette Rettberg (TSV Vaake; 4:57) auf. In der W 10 rettete Jule Mrochen (TSG Hofgeismar) in 4:22 Minuten hauchdünn den Erfolg gegen eine fünfköpfige Verfolgergruppe vom LAV Kassel. Den Cup-Spitzenreiter der M 13, Noah Heinemann (TSV Niederelsungen) musste Bastian Mrochen (TSG Hofgeismar) über 2800 Meter in 10:12 Minuten knapp den Vortritt lassen. Bis zum Cup-Ende am Jahresende können die Jungen und Mädchen ihre Positionen noch bei drei Crossläufen in Wiesbaden, Darmstadt, Wetter sowie den Silvesterläufen in Frankfurt und Kaufungen verbessern. (zxb)

 

Maren Engelberts und Jule Mrochen  Foto: M. Berger


Halle Trendelburg und Endergebnis SparkassenGrandPrix
 

Trendelburg Fast 100 Nachwuchstalente aus elf Vereinen eröffneten beim Kinderleichtathletik-Sportfest in Trendelburg die Hallensaison im Kreis Hofgeismar.

Die spannendste Entscheidung sahen die Zuschauer in der U10. Nach Wettkämpfen im Kurzsprint, im Hindernis-Staffellauf, im Medizinballstoß und im Biathlon trennte die ersten drei Mannschaften in der Teamwertung jeweils nur ein Ranglistenpunkt.

Mit sieben Punkten setze sich der SV Espenau mit Lina Shirin-Wolzenburg, Emilia Kölbl, Madita Höhmann, Rieke Glindmeyer, Hannah Botte Mia Neusel, Tim Dierks, Mario Alessandrini und William Wolzenburg an die Spitze.

Knapp geschlagen auf Rang zwei lag ein gemischtes Team aus den Vereinen TSG Hofgeismar, MTSV Helmarshausen, TSV Niedermeiser und SST Liebenau. Janne Ebner, Timothy Bebendorf, Lara Alisch, Ole Löschner, Philipp Groppe und Julian Franke holten acht Punkte.

Für die Wahlsburger Mannschaft von TSV Lippoldsberg und MTV Vernawahlshausen sammelten Liesbeth Hörnisch, Lia Weißgerber, Leon Burghardt, Julie Hennemann, Lea Kleinadel und Maximilian Fricke neun Punkte.

Die Espenauer spielten wie schon beim Wettkampf in Udenhausen ihre Stärke in den Wurfdisziplinen aus. 107 Wertungspunkte im Medizinballstoß brachten den klaren Disziplinsieg und auch im Sprint war der SV mit 72,0 Sekunden nicht zu schlagen.

Den Sieg im Hindernis-Sprintstaffelauf sicherte sich Lippoldsberg/Vernawahlshausen.

Im Biathlon war neben Laufstärke auch Treffsicherheit im Zielwerfen gefragt. Hier setzte sich Hofgeimar/Helmarshausen/Niedermeiser/Liebenau in 2:04,7 Minuten durch.

In der U12 bot die Mannschaft SV Espenau/TSV Udenhausen/TSV Deisel mit Milena Walter, Jasmina Selchow, Nora Timm, Maren Engelberts, Mara Erkelenz,        Lucas Pairan, Nico Backenecker, Timo Leue, Robin Kramm, Nele Humburg und Lea Morel der siegreichen Mannschaft TSG Hofgeismar/TSV Hombressen/MTV Vernawahlshausen/MTSV Helmarshausen mit Justus Hörnisch, Angelina Börke, Rika Betker, Jule Mrochen, Clara Martin, Linus Horey, Marie Brake, Elias Heikmann, Leon Beilstein und Paul Schröder lange Paroli. Im abschließenden Biathlon trennte dann aber fast eine halbe Minuten die beiden Teams.

Revanche für die knappe Niederlage beim letzten Wettkampf in Udenhausen nahmen Hannes Mayer, John Winkler, Stine Hennemann, Lukas Erdmann, Niklas Kleinadel, Noah Andrä, Emma Bönning, Greta Bode, Ole Dressler, Lasse Löschner vom TSV Lippoldsberg/MTV Vernawahlshausen/MTSV Helmarshausen. Sie gewannen alle Disziplinwertungen und siegten mit fünf Punkten Vorsprung ungefährdet.

Die Organisatoren vom TSV Deisel sorgten wieder für einen schnellen Wettkampfablauf, vor allem die Gestaltung des Biathlons könnte für andere Veranstalter als Vorbild dienen. (zah)

Ergebnisse Trendelburg    Mannschaften

-------------------------------------------------

Endstand SparkassenGrandPix 2015    Einzel - Team 


Kreismeisterschaften - Wurf in Hofgeismar 26.09.2015
 

Ergebnisse 

Zwischenstand   SparkassenGrandPix 2015    Einzel - Team 

Hofgeismar Yasin Körpe (TSG Hofgeismar) und Noah Bertelmann (TSV Niedermeiser) sorgten für die herausragenden Ergebnisse beim Werfertag der LG Reinhardswald.

50 Leichtathletinnen und Leichtathleten aus neun Vereinen fanden sich zum traditionellen Abschluss der Freiluftsaison, in den auch die Kreismeisterschaften im Speerwurf eingebettet waren, im Angerstadion ein.

Im Kugelstoßen der männlichen Jugend M15 übertraf Körpe mit 12,69 Metern erstmals die Zwölf-Meter-Marke. Gegenüber dem Vorjahr hat sich Körpe mit der vier Kilogramm schweren Kugel inzwischen um fast zwei Meter verbessert. In der hessischen Bestenliste der M15 nimmt er den siebten Rang ein.

Nur wenig nach stand ihm M13 Sieger Bertelmann. Nach zähem Beginn wuchtete er die Drei-Kilogramm-Kugel im letzten Versuch auf 12,19 Meter und untermauerte seine Spitzenposition auf Landesebene.

Fast ohne disziplinspezifisches Training dominierte Bertelmann auch das Speerwerfen seiner Altersklasse. Mit 41,08 Metern schob er sich bis auf sieben Zentimeter an den hessischen Jahresbesten, Felix Lauber (TV Burgsolms) heran.

Spannend war die Entscheidung im Speerwurf der männlichen Jugend M15. Newcomer Luca Gärtner (SV Espenau) setzte sich mit 36,93 Metern knapp gegen Körpe durch, der mit 36,48 Metern ebenfalls Bestweite warf. Mit Max Höhne (TSV Niedermeiser) und Florian Oberhofer (TSV Udenhausen) übertrafen noch zwei weitere Athleten die 30-Meter.

In der weiblichen Jugend W14 hingegen war Maria Heickmann (TSV Hombressen) ungefährdet und näherte sich mit 24,28 Metern dem Kreisrekord von Eva Nies (TSG Hofgeismar) bis auf sieben Zentimeter.

Nies hatte ihrer Konkurrentinnen in der W15 sicher im Griff. Den Speerwurf gewann sie mit 26,15 Metern, das Kugelstoßen mit 8,24 Metern.

In der W13 freute sich Jessica Grimm (TSG Hofgeismar) über eine neuen Bestweite von 29,05 Metern. Jeder ihrer vier gültigen Versuche hätte für den Sieg gereicht.

Im Sparkassen Grand Prix Hofgeismar konnte sich die TSG Hofgeismar mit einem weiteren Tagessieg in der Teamwertung absetzen und steuerten auf den ersten Gesamtsieg zu. Der SV Espenau und der TSV Udenhausen festigten die weiteren Podestplätze. (zah)

 

Neue E-Mail-Adresse

Alle Meldungen von den Ausschreibungen des HLV-Kreis Hofgeismar bitte
zukünftig an folgende E-Mail-Adresse senden. 

meldungen@lg-reinhardswald.de  

(Ausnahmen: Halle in Trendelburg)

 

KiLA-Sportfest in Udenhausen am 11.07.2015

Team SV Espenau gewann die U10 Wertung

Udenhausen Mit einem fast perfekten Ergebnis von sechs Wertungspunkten gewann die Mannschaft des SV Espenau mit Sophia Jung, Vilja Sobirey, Nora Burghardt, Sina Sacher, Emilia Kölbl, Rieke Glindmeyer, Mia Neusel, Hannes Fleck und William Wolzenburg beim Kinderleichtathletik-Sportfest in Udenhausen den Teamwettkampf der U10.  ...lesen    Ergebnisse

Zwischenstand   SparkassenGrandPix     Einzel - Team - Ergebnisse Drehwurf

 

Kreismeisterschaften KiLA in Immenhausen
 

Immenhausen Der SV Espenau in der U10 und ein gemeinsames Team des MTV Vernwahlshausen, des TSV Lippoldsberg und der TSG Hofgeismar in der U8 holten die Titel bei den Kreismeisterschaften im Kinderleichtathletik-Teamwettkampf in Immenhausen.   ... lesen

 

Ergebnisse   KiLA 13.06.2015 in Immenhausen

Zwischenstand   SparkassenGrandPix     Einzel - Team - Ergebnisse Hochweit

 

 

Mordkammerlauf in Helmarhausen am 14.06.2015
 

Ergebnisse vom 14.06.2015

Weitere Informationen  - Bilder - Facebook

 

Helmarshausen. Eine der ältesten Laufveranstaltungen in Nordhessen geht am Sonntag, den 14. Juni, in das 46. Jahr. Der MTSV Helmarshausen und die Revierförsterei Trendelburg laden zum 46. Volkswaldlauf „Quer durch die Mordkammer“ ein. In  diesem Jahr zählt der Traditionslauf wieder zum Reinhardswald Lauf- und Walkingcup, den der Landkreises Kassel und der Leichtathletik-Kreis Hofgeismar durchführen. Der Mordkammer-Lauf ist das zweite von sieben möglichen Rennen, so dass jeder Läufer und Walker noch ohne Probleme an der Cup-Wertung teilnehmen kann.    

Ab 09.30 Uhr werden die 400 und 1000 Meter-Läufe für die Schüler sowie die Wanderer über 5 und 11 Kilometer gestartet. Der Startschuss für die 11 Kilometer-Strecke der Läufer und Walker und den Halbmarathon (nur Läufer) erfolgt um 10.15 Uhr.  Um 10:20 Uhr sind die 5 Kilometer für Läufer und Walker der Abschluss. Die Zufahrt zum Startgelände „Mordkammer“ ist in Helmarshausen ab der Diemelbrücke mit Hinweispfeilen beschildert. Alle Lauf – und Wanderstrecken führen durch das Naturschutzgebiet Holzapetal.

Für die Rennen musste Revierförster Erwin Ackerbauer diesmal keine neuen Wanderpreise in Form von Hirschgeweihen und Rehgehörne spenden, denn alle Sieger und Siegerinnen vom letzten Jahr müssen zur Titelverteidigung antreten oder die Wanderpreise an den Veranstalter angeben.

Im Halbmarathon-Lauf wird Titelverteidiger Jörg Meder (TSG Bad Karlshafen) wieder an der Startlinie erwartet und könnte den fünften Sieg in Folge erringen. Norma Santos (PSV GW Kassel) war die stärkste Frau im vergangenen Jahr. Über 11 Kilometer wird das Duo vom PSV GW Kassel, Martin Herbold und Monika Wöhleke von der Meute gejagt. Auf der kurzen Cup-Strecke zählt Vorjahressieger Max Fuchs (SV Espenau) zu den Favoriten. Der dritte Sieg in Folge und der endgültige Gewinn des Wanderpreises ist das Ziel von Julie Meder (MTSV Helmarshausen) über 5 Kilometer.

Informationen und Voranmeldungen bis Freitag, den 12. Juni an Thomas Haber, 05672/2587 oder thomashaber.tt@gmail.com. Nachmeldungen sind bis 30 Minuten vor dem Start gegen eine Nachmeldegebühr von 2,00 € möglich. (zxb)

 

Veranstalter:

Revierförsterei Trendelburg Im Hessischen Forstamt Reinhardshagen

Ausrichter:

MTSV Helmarshausen von 1881 e.V. Sparte Leichtathletik

Veranstaltungsort


Ausschreibung

Bad Karlshafen, Ortsteil Helmarshausen

Trendelburger Weg (Richtung Gewerbegebiet)
ca. ab dem Gattertor noch ca. 1,5km Hinweisschilder ab der Diemelbrücke

 

 

 

Kreismeisterschaften Blockmehrkampf  in Hofgeismar Teil II
 

Hofgeismar Beim zweiten Teil der Leichtathletik-Kreismeisterschaften im Angerstadion in Hofgeismar standen die Mehrkämpfer im Blickpunkt.  ... lesen 

 

Ergebnisse:       Einzel   -   Mehrkampf    -   Mannschaften

 

 

Kreismeisterschaften Stabhochsprung in Hofgeismar
 

Hofgeismar Die optimalen Witterungsbedingungen beim 16. Hofgeismarer Stabhochsprungmeeting nutzte die hessische Elite und glänzte im Angerstadion in Hofgeismar wieder mit einigen Top-Leistungen. Bei den im Rahmen des Meetings ausgetragenen Kreismeisterschaften liefen auch die heimischen Talente zur Bestform auf.   ... lesen

Ergebnisse      

 

Kreismeisterschaften Mittel-Langstrecke und Kugel in Hofgeismar Teil I
 

Mittel-Langstreckenmeisterschaften in Hofgeismar

Hofgeismar Mehr als 200 Leichtathletinnen und Leichtathleten aus 16 Vereinen kämpften beim ersten Teil der Kreismeisterschaften im Angerstadion in Hofgeismar um Titel und Platzierungen. Bei guten Bedingungen sahen die Zuschauer sowohl auf der Laufbahn als auch auf den Wurfanlagen starke Leistungen.  ... lesen

 

Kinderleichtathletik

Hofgeismar Spannende Entscheidungen gab es bei den Kreismeisterschaften im Kinderleichtathletik-Teamwettkampf.

In der U10 setzte sich erstmals der SV Espenau mit Nora Burghardt, Sophia Jung, Sofia Parisi, Rieke Glindmeyer, Mia Neusel, Emilia Kölbl, Tim Dierks, William Wolzenburg an die Spitze. Knapp geschlagen geben musste sich die Wahlsburger Mannschaft mit Leon Burghardt , Liesbeth Hörnisch, Lia Weißgerber (alle MTV Vernawahlshausen), Julie Hennemann, Lea Kleinadel, Johannes Pape und Maximilian Fricke (alle TSV Lippoldsberg).

Den Hindernisstaffellauf hatte Vernawahlshausen/Lippoldsberg vor Espenau gewonnen, im Team-Biathlon war die Reihenfolge umgekehrt.

Ausschlaggebend war der Mehrfachsprung. Hier zeigte der SV Espenau eine tolle Leistung und holte den entscheidenden Wertungsspunkt für den Sieg.

In der U8 setzten sich die Sieger der Hallenmeisterschaften, Lenja Koch, Pia Brings, Lotta Schröder, Inken Vogel, Lewis Morell vom TSV Deisel, verstärkt durch Eike Pfannkuche vom TSV Udenhausen, erneut an die Spitze.

Sie gewannen den Ziel-Weitsprung und die Hindernisstaffel deutlich und mussten nur den Team-Biathlon an die Mannschaft MTV Vernawahlshausen/TSV Lippoldsberg abgeben. (zah)

  Ergebnisse   KiLA (Korrektur)

Wir danken recht herzlich für die gute Teilnahme und die tolle Unterstützung
 durch  Betreuer, Helfer und Eltern.

HLV-Kreis Hofgeismar

 

Brief des DLV-Präsideten bzgl. der Deutschen Meisterschaften in Nürnberg



Liebe Freunde der Leichtathletik,


in diesem Jahr finden vom 24.–26. Juli die Deutschen Leichtathletik-Meisterschaften im Grundig-Stadion in Nürnberg statt. Insgesamt gibt es in diesem Stadion Plätze für 49 000 Zuschauer pro Tag. Für Deutschlands Leichtathletik-Gemeinde ist es eine große Herausforderung, dieses wunderschöne Stadion zu füllen. Wir hatten zunächst den Unterrang geöffnet, der 17 000 Zuschauern pro Tag Platz bietet, haben aber den Ehrgeiz, wesentlich mehr Zuschauer nach Nürnberg zur DM zu bringen. Mit Hilfe der unzähligen Freunde und Fans der Leichtathletik in Deutschland kann und muss dies gelingen. Der Vorverkauf läuft sehr gut. Bisher konnten insgesamt 20 000 Tickets abgesetzt werden. Aufgrund der großen Kartennachfrage wurden ab dem 27. März auch ausgewählte Blöcke im Oberrang der Haupttribüne geöffnet.  ... lesen

Ermäßigte Eintrittskarten, Zuschüsse für Busfahrt, Familien- Gruppenkarten usw.....

 


Bericht vom Hallensportfest in Bad Karlshafen
 

Hallensportfest in Bad Karlshafen

Bad Karlshafen Mit hervorragenden Leistungen setzten sich mehr als 100 Leichtathleten aus zehn Vereinen bei den vom MTSV Helmarshausen organisierten Kreishallenmeisterschaften in Bad Karlshafen in Szene.   ... lesen     Ergebnisse

 

 

 

Bericht vom Hallensportfest in Hofgeismar
 

Leichtathletik: Hallenkreismeisterschaften im Teamwettkampf U8 und U10

70 kämpften um Punkte

Hofgeismar. Mit viel Schwung starteten die Leichtathletiktalente des Kreises Hofgeismar bei den  Hallenkreismeisterschaften im Teamwettkampf in die Saison. Fast 70 Kinder aus zehn Vereinen kämpften um Punkte in den Altersklassen U8 und U10.  

... lesen
    Ergebnisse

 

Siegerteam: Milan Dörr (hinten von links), Luis Morell, Ole Dressler, Leni Kurten, Pia Brings, (vorne von links) Lotta Schröder, Inken Vogel, Lenja Koch und Lasse Löschner gewannen den Teamwettbewerb der Kinder U8. Foto:Humme


Kreisleichtathletiktag 2015


Talente des TSV Deisel und TSG Hofgeismar beim Kreisleichtathletiktag ausgezeichnet

Ernst und Nowigk Athleten des Jahre

Wahlsburg. Ehrungen standen im Mittelpunkt des gut besuchten Kreisleichtathletiktags in Vernawahlshausen.

Leichtathletin des Jahres ist Svea Ernst (TSV Deisel). Ernst ist seit vielen Jahre erfolgreich bis zur Landesebene. 2012 wurde sie Hessische Meisterin im Diskuswerfen und 2014 gehörte sie zur mit Silber dekorierten Siebenkampfmannschaft.  ... lesen 

 

Erfolgreicher Leichtathletiknachwuchs: Julia Krug (von links), Lea-Marie Reiß, Nora Lehnebach, Vanessa Grimm, Janine Mackewitz, Lars Nowigk und Svea Ernst. Foto: zah

 

Siegerehrung im  SparkassenGrandPrix 2014

 


Foto: Marco Berger

Die besten sechs Nachwuchsvereine im Sparkassencup Hofgeismar mit ihren Vereinsvertretern. Vorne von links: Dieter Hirsch (SV Espenau), Andrea Carrier (TSV Hombressen), Eduard Lange (MTV Vernawahlshausen) und Steffen Grimm (TSG Hofgeismar). Hinten von links: Uwe Morin (TSV Niedermeiser), Jörn Kramm (TSV Udenhausen) und Direktor Firmenkunden Marc Finke von der Kasseler Sparkasse. 

---------------------------------------

Vernawahlshausen schafft Hattrick

Kassel. Jetzt hat der MTV Vernawahlshausen den Sieges-Hattrick im Sparkassen-Cup des Leichtathletik-Kreises Hofgeismar geschafft. Mit 842,5 Punkte siegten die Youngster des Ehren-Kreisvorsitzenden Eduard Lange wieder vor dem SV Espenau (806,7) und dem TSV Hombressen (724,2). Der MTV Vernawahlshausen verdrängte erst beim Crosslauf in Veckerhagen den SV Espenau von der Tabellenspitze und verteidigte dann die Führung beim finalen Hallenwettkampf in Trendelburg. Genau den gleichen Einlauf wie im Vorjahr gab es auf nächsten Rängen durch den TSV Udenhausen (673,1), die TSG Hofgeismar (629,3) und den TSV Niedermeiser (248,6). 

Bei der Siegerehrung in der Hauptgeschäftsstelle Wolfsschlucht der Kasseler Sparkasse überreichte Marc Finke (Direktor Firmenkunden) an die Vertreter der punktbesten Vereine des Kreises die obligatorischen Schecks und versprach die Durchführung der siebten Auflage im nächsten Jahr. Aber auch die Vereine auf den Rängen sieben bis zehn wurden mit einem Geldbetrag für die Nachwuchsarbeit bedacht.

Nach dem Austragungsmodus mit zehn verschiedenen Wettbewerben in der Halle, im Crosslauf und im Stadion qualifizierten sich in den Einzelwertungen die Top-Drei für die Ehrung und wurden mit Medaillen und Sporttaschen ausgezeichnet. Die meiste Spannung gab es bei den Mädchen W 12. Die beiden Siegerinnen Jessica Grimm (TSG Hofgeismar) und Anna-Sophie Kramm (Udenhausen) lagen nur einen Zähler vor Zoe Marie Dolstra (TSG Hofgeismar). Einen weiteren Sieg teilten sich Noah Bertelmann (TSV Niedermeiser) und Luca Wienecke (MTV Vernawahlshausen) im Feld der M 12. Mit 48 Punkten stellte Hannah Betker (MTV Vernawahlshausen; W 15) den Rekord vor Lars Nowigk (TSG Hofgeismar; U 18) mit 47 Zählern im diesjährigen Cup auf. Die zur nationalen Spitze zählende Vanessa Grimm (TSG Hofgeismar) gewann die U 18. Insgesamt platzierten sich Athleten aus zehn Kreisvereinen in den Medaillenrängen und zeigten dass an mehreren Standorten im Kreis die Leichtathletik weiter gefördert wird. (zxb)

Endergebnis Sparkassen-Cup Hofgeismar: Vereinswertung: 1. MTV Vernawahlshausen 842,5 Punkte, 2. SV Espenau 8067, 3. TSV Hombressen 724,2, 4. TSV Udenhausen 673,1 5. TSG Hofgeismar 629,3, 6. TSV Niedermeiser 284,6, 7. TSV Lippoldsberg 227,2, 8. SV Trendelburg 170,3, 9. TSV Deisel 104, 10. MTSV Helmarshausen 70, 11. TSV Holzhausen 46, 12. SST Liebenau 10, 13. TSV Carlsdorf 7.

Einzelwertungen: MU18: 1. Lars Nowigk (Hog) 47, 2. Bastian Brahm (Esp) 37, 3. Julia Thies (Esp) 27. MU20: 1. Benedikt Wilhelm (Esp) 30, 2. Maximilian Rötzer (Esp) 26, 3. Jeroen Haber (Hel) 10. WU18: 1. Vanessa Grimm (Hog) 40, 2. Svea Ernst (Dei) 39, 3. Maxine Berens (Hom) 31. WU20: 1. Vanessa Schwedes (Esp) 28, 2. Julia Krug (Hog) 10, 3. Nadja Strege (Esp) 8.  M 7: Janne Ebner (Hog) 30, 2. Hannes Fleck (Esp) 28, 3. Jannik Pairan (Esp) 24,5. M 8: 1. Leon Burghardt (Ver) 40,5, 2. Marek Dörr (Hom) 31 und Finley Plaum (Hom) 31. M 9: 1. Lukas Pairan (Esp) 38, 2. Joel Jason Grimme (Ver) 31, 3. Timo Leue (Esp) 29,5. M 10: 1. Robin Kramm (Uden) 44 und Justus Hörnisch (Ver) 44, 3. Marek Siebert (Hom) 37. M 11: 1. Luca Trottier (Uden) 36, 2. Fabian Frank (Esp) 28, 3. Leon Neth (Hom) 27,5. M 12: 1. Noah Bertelmann (Ndm) 40 und Luca Wienecke (Ver), 3. Hagen Kersting 36 (Uden) 37,5. M 13: 1. Tim Niemeier (Holz) 46, 2. Niklas Weißgerber (Ver) 39, 3. Aaron Bohle (Uden) 36. M 14: 1. Florian Oberhofer (Uden) 44, 2.  Lennart Carrier (Hom) 42, 3. Yasin Körpe (Hog) 37,5.  M 15: 1. Christian Oberhofer (Uden) 42, 2. Sören Engelhardt (Ver) 20, 3. Florian Schweitzer (Esp) 17. W 7: 1. Lisa Weißgerber (Ver) 39, 2. Stine Hennemann (Lipp) 33,5, 3. Liesbeth Hörnisch (Ver) 28. W 8: 1. Hanna Krohne (Uden) 38,5, 2. Julie Hennemann (Lipp) 36, 3. Annika Scherze (Hom) 28. W 9: 1. Jule Mrochen (Hog) 46, 2. Marie Brake (Hom) 37,5, 3. Mara Wienecke (Ver) 26,5. W 10: 1. Rika Betker (Ver) 43,5, 2. Maren Engelberts (Uden) 42, 3. Jasmina Selchow (Esp) 30,5. W 11: 1. Nele Beutekamp (Hom) 47, 2. Maria Schulte (Ndm) 42, 3. Larissa Malkomes (Tre) 26. W 12: 1. Jessica Grimm (Hog) 46 und Anna-Sophie Kramm (Uden) 46, 3. Zoe Marie Dolstra (Hog) 45. W 13: 1. Anna-Marie Finis (Hom) 45, 2. Etien Berens (Hom) 44, 3. Joanna Brunn (Esp) 37. W 14: 1. Lea Marie Reiß (Tre) 46, 2. Eva Nies (Hog) 38, 3. Clara Przyludzki (Ver) 18. W 15: 1. Hannah Betker (Ver) 48, 2. Candice Karmakar (Hog) 42, 3. Nele Niesar (Tre) 38.  

Abkürzungen: Carl = TSV Carlsdorf, Dei = TSV Deisel, Esp = SV Espenau, Hel = MTSV Helmarshausen, Hog =TSG Hofgeismar, Holz = TSV Holzhausen, Hom = TSV Hombressen, Lipp = TSV  Lippoldsberg, Ndm = TSV Niedermeiser, Tre = SV Trendelburg, Uden =TSV Udenhausen, Ver = MTV Vernawahlshausen (zxb)

 

  Vereinswertung           Einzelwertung

 

Endstand SparkassenGrandPrix
 

 

  Ergebnisse  Trendelburg    Bericht folgt!

  SparkassenGrandPrix - Endstand 10.11.2014  Team   -  Einzel

 

 

Ergebnisse vom Hallensportfest in Trendelburg
 

 

 Kinderleichtathletik-Teamwettbewerb HLV-Kreis Hofgeismar

 Schulsporthalle Trendelburg– 9. November 2014   - Ergebnisse -

 Bericht folgt!

 

Ergebnisse vom Profi-Line Crosscup in Veckerhagen
 

 Ergebnisse  Veckerhagen

 Bericht folgt!

  

 

Zwischenstand SparkassenGrandPrix
 

  Stand nach Veckerhagen

  SparkassenGrandPrix - Zwischenstand (28.10.)  Team   -  Einzel

 

NHM im Berglauf und Kreismeisterschaften im Crosslauf 2014
 

Veckerhagen Mit dem Titelgewinn bei den Nordhessischen Berglauf-Meisterschaften in Veckerhagen feierte Felix Kaiser (VfL Veckerhagen) einen perfekten Abschied von der LAG Wesertal und wird bereits beim Crosscup 2014/2015 in zwei Wochen an gleicher Stelle das Trikot vom PSV GW Kassel tragen. Im Gegensatz zum Vorjahr wurde Kaiser bei seiner Titelverteidigung über 5 Kilometer mit 280 Meter Höhendifferenz diesmal von den Konkurrenten richtig gefordert. Bis zum Waldrand lag der dreifache Sieger nur an vierter Stelle, ehe er seine Qualitäten im steilen Single-Trail zum Ziel am Mühlenberg ausspielte und in 22:25 Minuten die beiden Bergmannspfad-Debütanten Paul Lehmann (TV Germania Rhoden; 22:46) und Benjamin Sperl (PSV GW Kassel) noch bezwang. Auch der Teamtitel ging wie im Vorjahr an die LAG Wesertal. Mit 1:48 Minuten Vorsprung hielten Kaiser, der M 40-Zweite Henrik Janßen (VfL Veckerhagen; 24:50) und der M 50-Sieger Thomas Lindner (TSV Vaake; 25:10) das Trio vom Tuspo Borken nach der Zeitaddition auf Distanz. Auch die Ü 40-Formation mit Janßen, Uwe Wittig (VfL Veckerhagen; 31:59) und Mario Dolsta (SST Liebenau; 32:46) nutzte das Heimspiel am Berg zum Sieg. Drei weitere Meisterschaften gingen auf das Konto von Erik Janßen (VfL Veckerhagen; U20), Gudrun Lang (VfL Veckerhagen; W 60) und Frithjof-Hans Bernhardt (LT Hofgeismar; M 75). Lang bewältigte dabei den Kurs von der Mittelpunkt-Sportanlage hinauf zum Ziel mitten im Reinhardswald in 36:48 Minuten fast zwei Minuten schneller als die Rivalin Marianne Gödel (GSV Baunatal).

Im offenen Berglauf, außerhalb der Meisterschaftswertung, erkämpften sich Martina Knobel (LT Hofgeismar; W 45) und Alena Herrmann (TSG Hofgeismar; W 20) zweite Plätze sowie Mark Meusel (TSG Hofgeismar; M 35) den dritten Rang.

Den Berglauf über 1200 Meter bis zum Beginn des Bergmannspfades gewann Simon Schneider (TSV Niedermeiser) in 4:22 Minuten vor Bastian Mrochen (TSG Hofgeismar; 4:51) und Jonathan Pflüger (LG Kaufungen; 4:55). Bei den Mädchen lief Elena Pflüger (LG Kaufungen) in 5:03 Minuten vor Maren Engelberts (TSV Udenhausen; 6:00) und Jule Mrochen (TSG Hofgeismar; 6:10). Als doppelter Gewinner hatte Cem Rosien (Tuspo Weende Göttingen) am meisten Grund zum Strahlen. Zuerst rannte der Schüler mit 5:17 Minuten zur Goldmedaille der M 10 und wurde nach der Ehrung bei der Verlosung als Hauptgewinner der Eintrittskarten für das Bundesligaspiel Hannover 96 gegen Eintracht Frankfurt am 01. November gezogen. (zxb)

Ergebnisse der Kreis-Athleten bei den Nordhessischen Berglauf-Meisterschaften in Veckerhagen:

Männer Gesamteinlauf: 1. Felix Kaiser (Veck) 22:25 Minuten, 7. Henrik Janßen (Veck) 22:46, 8. Thomas Lindner (Vaa) 23:14. Mannschaft Gesamt: 1. LAG Wesertal (Kaiser - Janßen - Lindner) 1:12:25 Stunden. M 35: 1. Kaiser (Veck) 22:25. M 40: 2. Janßen (Veck) 24:50. M 45: 3. Uwe Wittig (Veck) 31:59. Mannschaft M 40/45: 1. LAG Wesertal (Janßen - Wittig – M. Dolstra) 1:29:35. M 50: 1. Lindner (Vaa) 25:10, 2. Gerald Backofen (LTH) 30:49. M 55: 3. Rainer Schütz (LAG) 33:52. Mannschaft M 50/55: 2. LAG Wesertal (Linder - Backofen - Schütz) 1:29:51. M 75: 1. Frithjof-Hans Bernhardt (LTH) 41:25. MJU 20: 1. Erik Janßen (Veck) 29:33. W 60: 1. Gudrun Lang (Veck) 36:48.

Offener Berglauf: W 20: 2. Alena Herrmann (HOG) 31:55. W 45: 2. Martina Knobel (LTH) 35:56. M 35: 3. Mark Meusel (HOG) 30:24.

Rahmenwettbewerb: Mini-Berglauf (1200 Meter/80 Meter Höhendifferenz):

Schüler M 13: 1. Simon Schneider 4:22 (Nie), 3. Tom Schwarzer 6:19 (Uden). M 12: 1. Bastian Mrochen 4:51 (HOG). W 10: 1. Maren Engelberts 6:00 (Uden). W 9: 1. Jule Mrochen 6:10 (HOG).   

Abkürzungen: Lie= SST Liebenau, Vaa = TSV Vaake, Veck = VfL Veckerhagen, LTH = Lauftreff Hofgeismar, Uden = TSV Udenhausen, HOG = TSG Hofgeismar, Nie = TSV Niedermeiser (zxb)



Die Titelgewinner der M 40/45 mit Henrik Janßen, Uwe Wittig und 
Mario Dolstra (von links)

 
Cem  Rosien gewann erst eine Goldmedaille und dann
die Eintrittskarten für ein Fußball-Bundesligaspiel

 
Simon Schneider (TSV Niedermeiser) stellte zuerst bei der 
Crosslauf-Kreismeisterschaft und später beim Mini-Berglauf 
die Tagesbestzeiten auf.

 
Maren Engelberts (TSV Udenhausen) lief als Siegerin
der W 10 die zweitschnellste Zeit  Fotos: M. Berger



Ergebnisse vom 25.10.2014

 

Kreismeisterschaften im Crosslauf 2014 am 25.10.2014
 

  Wegen dem Berglauf finden die Kreis-Crosslauf-Meisterschaften nur für die
  Klassen U 20 - U9 M/W statt.

  Wichtiger Hinweis:

 Alle möglichen Starter unbedingt bis Donnerstag, 20:00 Uhr schon per Mail melden. 
  Es entstehen keine Kosten für Voranmelder - im Gegenteil jede Vormeldung hilft 
  zusätzlichen Stress am Samstag durch unzählige Nachmeldungen zu vermeiden. 

  Ausschreibung und Zeitplan    -   Ausschreibung Berglauf

 

  Zwischenstand Reinhardswald-Cup 2014 nach 6 Wertungen

  

 

Deutsche Staffelmeisterschaften in Baunatal
 

"Der Star ist die Staffel"

  

Foto: M. Berger


Drei schnelle 1.000 Meter-Läufer für eine Vereinsstaffel zu finden, ist schon schwer. Sechs für zwei Staffeln aufzubieten, recht selten. Die LAG Wesertal hat gezeigt, dass es trotzdem geht. Bei den Deutschen Senioren Langstaffelmeisterschaften in Baunatal holte der Verein aus Nordhessen in den Altersklassen M40 und M50 jeweils die Goldmedaille. Ohne festen Trainer, dafür mit Lockerheit, Humor und mannschaftlicher Geschlossenheit. Michael Fiess, der ruhende Pol der bunten Truppe, bringt die Vereinsphilosophie treffend auf den Punkt: "Der Star ist die Staffel."  .....weiterlesen auf der HLV-seite 

 

Kreismeisterschaften im Crosslauf 2014 am 25.10.2014
 

  Wegen dem Berglauf finden die Kreis-Crosslauf-Meisterschaften nur für die
  Klassen U 20 - U9 M/W statt.

  Ausschreibung und Zeitplan

  

 

Kreismeisterschaften "Wurf" in Hofgeismar
 

  Ergebnisse vom Werfertag in Hofgeismar

  SparkassenGrandPrix - Zwischenstand (25.09.)    Team   -  Einzel

  

 

Zwischenstand SparkassenGrandPrix
 

  Stand nach Espenau

  SparkassenGrandPrix - Zwischenstand (10.07.)  Team   -  Einzel

 

Hombressen KiLA am 06.07.2014
 

  Ergebnisse vom 06.07.2014

  Gesamtübersicht     Ergebnisse Drehwurf

  SparkassenGrandPrix - Zwischenstand (10.07.)  Team   -  Einzel

 

Immenhausen KiLA am 31.105.2014
 

  Ergebnisse vom 31.05.2014

  Einzel   -  Mehrkampf    -   KiLA       Ergebnisse Hoch/Weit

  SparkassenGrandPrix - Zwischenstand (31.05.)  Team   -  Einzel

 

Vorschau NHM Block in Hofgeismar am 24.05.2014
 

  Anmeldung nach Block  - Anmeldung nach Verein 

 

Kreismeisterschaften II. Teil in Hofgeismar
 

 Ergebnisse vom 10.05.2014 

 Einzel - MehrKampf - Einzel - Mehrkampf - Mannschaft

 SparkassenGrandPrix   Zwischenstand (11.05.)    -  Team    -  Einzel

 

Ergebnisse vom 30.04.2014
 

 Ergebnisse  in Hofgeismar - Bericht folgt!

 SparkassenGrandPrix   Zwischenstand    -  Team    -  Einzel

 

Zwischenbericht SparkassenGrandPrix 2014
 

Leichtathletik Nach Auswertung der Kreishallenmeisterschaften liegt der erste Zwischenstand im Sparkassen-Grand-Prix Hofgeismar vor. Die Leichtathletik-Talente sammelten fleißig Punkte für sich und ihre Vereine im Medizinballstoßen, Rundenlauf und Hochsprung.

In der Vereinswertung legte der Titelverteidiger MTV Vernawahlshausen schon wieder kräftig vor. Mit 169 Punkten liegt der MTV deutlich vor dem TSV Hombressen (125,5 Punkte) und dem TSV Udenhausen (115,5 Punkte).

Schon etwas hinter den Podestplätzen zurück folgen die TSG Hofgeismar (99,75 Punkte) und der SV Espenau (93 Punkte). Eine Vorentscheidung ist hier aber noch lange nicht gefallen. Das zeigte die Aufholjagd des SV Espenau im letzten Jahr, der sich im Saisonverlauf von Platz fünf auf Platz zwei noch bis auf sechs Zähler an den MTV heranschob.

Nach Abschluss der Hallensaison sind jetzt die Crossläufer gefordert. Nächster Wertungswettkampf im Sparkassen-Grand-Prix sind die Kreis-Crosslaufmeisterschaften am 23. März in Veckerhagen. (zah)

 

Ergebnisse und Bericht vom Hallensportfest in Bad Karlshafen
 

Leichtahtletik: 16-Jähriger überzeugt bei Hallenkreismeisterschaft

Flugshow von Nowigk

Bad Karlshafen. Das Beste kam zum Schluss: Die Zuschauer, die bei den Leichtathletik-Hallenmeisterschaften des Kreises Hofgeismar bis zur letzten Disziplin ausharrten, sahen die Flugshow des 16-Jährigen Lars Nowigk (TSG Hofgeismar), der den Hochsprung mit der Tagesbestleistung von 1,76 Metern für sich entschied.   ... lesen

Ergebnisse         Ergebnisse als PDF-Datei

Zwischenstand SparkassenGrandPrix     -  Einzel   -  Verein   

 

Ergebnisse vom Hallensportfest in Hofgeismar -    SparkassenGrandPrix 2014
 

Kreishallenmeisterschaften HLV-Kreis Hofgeismar - Kinderleichtathletik -

Kreissporthalle Hofgeismar – 8. Februar 2014  

Ergebnisse

Stand SparkassenGrandPrix     Erg.Medizinball  -  Cup 2014  - Cup Verein

 

 

Leichtathletik-Kreistag in Reinhardshagen-Vaake

Reinhardshagen "Die Leichtathleten feierten in 2013 eines der erfolgreichsten Jahre in der Geschichte des Kreises", berichtete der 1. Vorsitzende Steffen Grimm (TSG Hofgeismar) anlässlich des Kreistages in Vaake und hob die sechs DM-Medaillen und 24 Hessische Meister-Titel der beiden Startgemeinschaften LAG Wesertal und LG Reinhardswald hervor. Bürgermeister Fred Dettmar lobte das Engagement der Leichtathleten vom TSV Vaake und VfL Veckerhagen und bedankte sich für die Ausrichtung der jährlich stattfindenden Berg – und Crossläufe in der Wesergemeinde.  

Den größten Rahmen nahmen beim Kreistag die Ehrungen der Sportler und Sportlerinnen ein, die im letzten Jahr als positive Botschafter für den Kreis bei überregionalen Meisterschaften auftraten. Als Sportler des Jahres 2013 wurden Vanessa Grimm (TSG Hofgeismar) und Tony Bohnes (SV Espenau) ausgezeichnet (siehe Kasten).

Von der LG Reinhardswald bekam die nordhessische Rekordstaffel über 4 x 100 Meter mit Theresa Schacht, Vanessa Grimm, Nora Lehnebach (alle TSG Hofgeismar) und Janine Mackewitz (SV Espenau) eine Foto-Collage überreicht. Auch die 3 x 1000 Meter Staffel der Jugend mit Max Fuchs, Tony Bohnes und Simon Paulus (alle SV Espenau), Speerwerfer Thorsten Morell (TSV Deisel) und Dreispringerin Julia Krug (TSG Hofgeismar) bekamen eine Collage mit Bildern ihrer Erfolge. Den größten Erfolg für die LGR feierte Mackewitz als Zweite der Deutschen U 23 Meisterschaften über 200 Meter und dem siebten Platz bei den Deutschen Meisterschaften in Ulm, als sie sogar bei der Live-Übertragung im Fernsehen zu sehen war.      

Von der LAG Wesertal wurden die Senioren für das erfolgreichste Jahr der Vereinsgeschichte mit einer kleinen Laudatio durch den Sportwart Marco Berger (VfL Veckerhagen) vorgestellt und mit einem Schwimmbad-Gutschein belohnt. Dem Deutschen Titel über 3 x 1000 Meter gewann die M 50/55 mit Frank Blumenreuter (TSV Vaake), Achim Schaake und Jörg Werner (beide VfL Veckerhagen). An den weiteren vier DM-Medaillen waren Thomas Lindner, Michael Fiess (beide TSV Vaake), Michael Biedermann, Tim-Henning Förster, Martin Schenker, Jürgen Helm (alle VfL Veckerhagen), Heiko Dolstra (SST Liebenau) und Jörg Meder (TSG Bad Karlshafen) beteiligt. Hessische Meister-Wimpel holten Daniel Blumenstein (TSV Vaake), Felix Kaiser, Michael Kutscher, Gudrun Lang und Henrik Janßen (alle VfL Veckerhagen).

„In den Reden haben wir uns für die im Hintergrund arbeitenden Funktionäre und Trainer bedankt, jetzt müssen Taten folgen“, sagte die HLV Vize-Präsidentin Ingeburg Trechsler (SSC Vellmar) und zeichnete die Kassenwartin Melanie Berger (VfL Veckerhagen) mit der silbernen HLV-Ehrennadel aus. Elfi Berens und Andrea Carrier vom TSV Hombressen bekamen die bronzene HLV-Ehrennadel überreicht. Seit Jahren zählen die Talente aus Hombressen zu den besten im Sparkassen Grand Prix.

Als Delegierte für den Verbandstag am 05. April in Limburg wurden Steffen Grimm, Jürgen Plaum (beide TSG Hofgeismar) und Knut Dolle (VfL Veckerhagen) gewählt.

Der nächste Kreistag am 23. Januar 2015 wird durch den MTV Vernawahlshausen ausgerichtet. (zxb)

Leichtathleten des Jahres


Tony Bohnes und Vanessa Grimm

Die Leichtathleten des Jahres 2013 im Leichtathletikkreis Hofgeismar sind Vanessa Grimm (TSG Hofgeismar) und Tony Bohnes (SV Espenau).

Der Kreisvorsitzende Steffen Grimm (TSG Hofgeismar) zeichnete die beiden Jugendlichen mit den begehrten Wanderpokalen aus. Vanessa Grimm holte die hessischen Meistertitel im Vier – und Siebenkampf der Jugend U 18, den Süddeutschen Vize-Titel über 200 Meter und wurde Zehnte der Deutschen Meisterschaften im Siebenkampf. Tony Bohnes gewann die hessischen Meister-Wimpel mit der Crosslauf-Mannschaft und in der 3 x 1000 Meter Staffel der Jugend U 20. (zxb)  

v.l. Tony Bohnes, Steffen Grimm und Vanessa Grimm

v.l. Andrea Carrier, Melanie Berger, Elfi Berens und Steffen Grimm

v.l.  Julia Krug, Achim Schaake, Vanessa Grimm, Frank Blumenreuter, 
Nora Lehnebach, Jörg Werner und Janine Mackewitz  

 

 

 

 

 

Home
Vorstand/Hinweise
Termine/
Kinderleichtathletik
Kinderleichtathletik
Unterlagen -download
Kreisrekorde
Links
Sportler des Jahres
SparkassenGrandPrix
Impressum
Kontakt
Archiv

 

 

 

 

HLV-Termine 2017

11.02. Halle, Hofgeismar
12.02. Halle, B.Karlshafen
18.03. Cross Udenhausen
26.04. Mittel, Hofgeismar
06.05. Block, Hofgeismar 
19.05. Stab, Hofgeismar
24.06. KiLA, Udenhausen
27.08. KiLA, Hohenkirchen
20.09. Werfertag, Hofg.
05.11. Halle Trendelburg


Reinhardswaldcup 2017

 

Copyright: HLV-Kreis-Hofgeismar 2009 - 2014